Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garantieleistung bei Autoreperatur

| 07.10.2008 19:15 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Guten Tag
Ich bin Selbständig und auf meinen PKW angewiesen (auch an Wochenenden!).
Vergabgenen Dienstag habe ich mein Auto zu einer Vertragswerkstatt (innerhalb eines Autohaus) gegeben.
Fehler waren:
keine Scheinwerferfunktion
keine Scheibenwischerfunktion
keine Gebläsefunktion
keine Zigarettenanzünderfunktion

Die Werkstatt hat mein Fahrzeug bis Donnerstag repariert (ca 700,-- € da Neuteile).
Freitag war Feiertag und ich blieb zu Hause.
Am Samstag bin ich mit meinem Fahrzeug und 2 Kindern zu einer Meisterschaft gefahren und auf dem Rückweg (gegen 16 Uhr) fiel erst der Scheinwerfer, dann der Scheibenwischer, Gebläse und Anzünder aus.

Ich musste bei starkem Regen das Auto stehen lassen und rief bei der Werkstatt an, da ich am Wochenende das Auto noch weiterhin benötigt hätte (sonntag). Leider war gegen 17 Uhr keiner mehr in der Werkstatt und so sprach ich mit einem Service Mitarbeiter, der mir mitteilte, dass ich halt bei einem Autovermieter einen PKW ausleihen müsse.

Dies tat ich (für 125,-- €, Minimum was möglich war) und am Montag habe ich dann die Verbringung meines PKW in die Vertragswerkstatt organisiert.
Dabei bin ich davon ausgegangen, dass ich die Unkosten für den Leihwagen erstattet bekomme.

Heut erhielt ich den Anruf, das man bei der neuerlichen Reperatur entdeckt habe, dass auch noch Kabelstecker beschädigt waren die für mich kostenfrei ersetzt wurden.
Den Leihwagen vom WE bekäme ich jedoch nicht erstzt, da man ja eine zusätzliche Arbeit hätte ausführen lassen müssen und es nicht klar ist, ob dieser Schaden schon bei der ersten reperatur vorhanden war.
Nun habe ich am Sonnabend bei Eintritt des Schadens festgestellt, dass die gleichen Fehler auftraten wie vor der ersten Reperatur und bin der Meinung, dass ich vollen Garantieanspruch habe, also auch für den Leihwagen am WE.

Meine Frage ist nun:
Bekomme ich die Kosten des Leihwagens auch erstzt ? und wie ist das mit meinem Aufwand den ich am Wochenende hatte? (Telefon, zusätzlicher Zeitaufwand usw)

Vielen Dank für eine schnelle Antwort
07.10.2008 | 21:20

Antwort

von


(571)
Gerner Str. 17
80638 München
Tel: 089/30758845
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

unabhängig davon, ob die Reparatur durch die Vertragswerkstatt im Rahmen einer Garantie oder Gewährleistung erfolgt ist, können Sie jedenfalls aufgrund werkvertraglicher Vorschriften im Falle von Schlechtleistungen neben der Nacherfüllung auch Schadensersatz verlangen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist, siehe <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/634.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 634 BGB: Rechte des Bestellers bei Mängeln">§§ 634</a> , <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/636.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 636 BGB: Besondere Bestimmungen für Rücktritt und Schadensersatz">636 BGB</a> .

Eine solche fehlgeschlagene Nacherfüllung liegt nach Ihren Angaben auch vor, denn der ursprüngliche Mangel wurde ja nicht erfolgreich behoben, weswegen Ihnen zusätzliche Kosten entstanden sind. Darauf, dass möglicherweise auch andere Mängel vorgelegen haben, kommt es nicht an. Sie müssen nur nachweisen, dass die von Ihnen gerügten Mängel erneut vorgelegen haben und Sie deswegen das Fahrzeug nicht nutzen konnten. Insofern können Sie zunächst auf die Reparaturberichte Bezug nehmen.

Als ersatzfähiger Schaden gilt im Rahmen des <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/249.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 249 BGB: Art und Umfang des Schadensersatzes">§ 249 BGB</a> auch die Anmietung eines angemessenen Leihwagens sowie Ihre Telefonkosten, nicht aber der Zeitaufwand als solcher, außer im Rahmen entgangenen Gewinns nach <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/252.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 252 BGB: Entgangener Gewinn">§ 252 BGB</a> , wenn Ihnen als Selbstständiger durch die Verzögerung konkrete Einkünfte entgangen sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung geben. Für Rückfragen zum Verständnis stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Die genannten Vorschriften finden Sie unter dem nachfolgend benannten Link:

<a target="_blank" href="http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/index.html" rel="nofollow">http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/index.html</a>

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt
<!--dejureok-->


Bewertung des Fragestellers 13.10.2008 | 14:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank !"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Wolfram Geyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.10.2008
5/5,0

Vielen Dank !


ANTWORT VON

(571)

Gerner Str. 17
80638 München
Tel: 089/30758845
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Zivilrecht