Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistungsanspruch bei Autoreperatur

01.07.2019 08:18 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


11:56

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wagen meiner Frau, wies letztes Jahr Feuchtigkeit Im Fußraum auf der Beifahrerseite auf.
Wir brachten den Wagen in eine Soda Vertragswerkstatt. Hier wurde dann festgestellt, dass die Abläufe im Wasserkasten verstopft waren und der Gebläse Motor defekt ist. Da der Fahrzeuginnenraum auf der Beifahrerseite durchnässt war. Musste dieser auch getrocknet werden.
Wir erteilten den Reparaturauftrag. Es wurden dann die Abläufe im Wasserkasten gereinigt. Einer neuer Gebläse Motor eingebaut, der Pollenfilter erneuter und der Fahrzeuginnenraum getrocknet.
Die Reparatur hat 683,88 gekostet. Der Auftrag wurde am 11.09.2018 erteilt. Das Rechnungsdatum ist vom 19.09.2018. Jetzt haben wir festgestellt, dass der Fußraum auf der Beifahrerseite wieder feucht ist. Die Frage ist, wie gehe ich hier jetzt vor? In die Werkstatt fahren und denen sagen, dass ich vermute das es der gleiche Fehler ist? Die können mir ja sagen, dass es diesmal was ganz anders ist. Oder fahre ich in die Werkstatt und zeige diesen Fehler an im Zuge meines Gewährleistungsanspruch an

Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat

01.07.2019 | 09:11

Antwort

von


(1213)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Ein Grund, weshalb Sie die Werkstatt aufgesucht haben, war die Durchnässund des Fußraums auf der Beifahrerseite. Sie schreiben, dass das Fahrzeuginnere getrocknet worden sei, wobei ich davon ausgehe, dass es sich um den Fußraum handelt. Als Ursache dürfte seitens der Werkstatt eine Verstopfung der Abläufe im Wasserkasten als Schadenursache ausgemacht worden sein.


2.

Vor diesem Hintergrund spricht einiges in technischer Hinsicht dafür, dass die Ursache für die Feuchtigkeit im Fußraum auf der Beifahrerseite nicht gefunden und folglich auch nicht beseitigt worden ist. D.h., der Fehler spricht dafür, dass es sich nicht um einen neuen Mangel handelt, sondern dass der ursprünglich von Ihnen beanstandete Fehler nicht ordnungsgemäß (oder gar nicht) beseitigt worden ist.


3.

Vor diesem Hintergrund empfehle ich Ihnen, der Werkstatt mitzuteilen, dass der Mangel nach wie vor und anlässlich der von Ihnen geschilderten Reparaturarbeiten nicht beseitigt worden sei. Man möge diesbezüglich nachbessern.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 01.07.2019 | 10:26

Sehr geehrter Herr Raab,

vielen Dank für Ihre Antwort. Hierzu habe ich noch eine Nachfrage.
Zu 2: Das bedeutet, da der Fehler immer noch da ist bzw. wieder aufgetaucht ist. Wurde dieser, von der Werkstatt gar nicht behoben

Zu 3: Bedeutet ich war zu Werkstatt und Zeige den Mangel an. Mit den Hinweis, dass dieser nicht Ordnungsgemäß beim ersten Reparatur Auftrag behoben wurde. Dies ist auch noch möglich, wenn der Mangel erst wieder 10 Monate nach ersten Reparatur Auftrag auftaucht?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.07.2019 | 11:56

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Tatsache ist, dass der Fehler (Feuchtigkeit im Fußraum) nicht beseitigt worden ist. Damit ist, vom Ergebnis her betrachtet, der Fehler natürlich auch nicht behoben worden.

Ob die Werkstatt deshalb zwingend fehlerhaft gearbeitet hat, lässt sich aufgrund dieser Sachlage jedoch nicht abschließend sagen.

Wenn an einem Fahrzeug ein Mangel auftritt, versucht die Werkstatt, die Ursache des Mangels zu finden, indem sie Möglichkeiten für das Auftreten des Mangels eingrenzt. D.h., die Werkstatt geht Schritt für Schritt vor, gewissermaßen in der Hoffnung, dass durch eine Maßnahme der Mangel behoben wird.

Nun gibt es aber, gerade bei Nässe, aber auch bei zahlreichen anderen technischen Problemen, häufig mehrere Ursachen. Die Werkstatt muss gezielt die Ursache des Mangels suchen, wobei die erste Maßnahme nicht zwingend zur Beseitigung des Mangels führt. Wichtig ist nur, dass die Werkstatt gezielt und technisch richtig bei der Fehlersuche vorgeht.

Anhaltspunkte, dass die Werkstatt bezüglich der Feuchtigkeit im Fußraum nichts unternommen habe, sehe ich deshalb nicht.


2.

Grundsätzlich würde ich der Werkstatt mitteilen, dass Sie seinerzeit den Auftrag erteilt hätten, den Feuchtigkeitseintritt in den Fußraum zu beseitigen. Dies sei aber erfolglos geblieben, da nun erneut Feuchtigkeit eingetreten ist.

Natürlich können Sie auch nach Ablauf von zehn Monaten nach der ersten Reparatur diesen Mangel geltend machen.

Auch wenn zehn Wochen zwischen der ersten Reparaturmaßnahme und dem erneuten Eintritt des Fehlers verstrichen sind, heißt das in technischer Hinsicht nicht zwingend, dass im ersten Fall die Angelegenheit ordnungsgemäß repariert worden sei und dass nun ein anderer Grund für den Eintritt der Feuchtigkeit verantwortlich ist.

Meiner Einschätzung nach – in technischer Hinsicht – wird man eher davon ausgehen können, dass man bei der ersten Reparatur den Fehler nicht gefunden und abgestellt hat.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1213)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81029 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER