Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Führerschein Probezeitverlängerung ja oder nein ?

| 18.01.2008 19:21 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Ich habe am Juni 05 meinen Führerschein in der Klasse Klasse B bestanden und folglich im August 05 (am 18. Geburtstag) meinen Führerschein bekommen.
Ich habe vor der Klasse B keine anderen Führerscheine besessen.
Also habe ich demnach 2 Jahre Probezeit bis zum August 07 gehabt.
Leider wurde ich im Oktober 06 während einer Dienstreise mit 27km/h zuviel im 50er Bereich ausserhalb der Ortschaft geblitzt.
Ich war absolut Ortsunkundig da ich etwa 600 km von meinem Wohnort entfernt war.

Kurz darauf erhielt mein Arbeitgeber auch den Brief vom zuständigen Amt.
Er verwies auf den Fahrer und daraufhin erhielt ich den selben Brief ausgestellt auf meine Adresse usw.
Ich legte keinen Wiederspruch ein und kurz darauf bekam ich ein weiteres Schreiben mit dem Bußgeld und den Punkten.
Ich erhielt 3 Punkte in Flensburg + Geldbuße.

Laut diveresen Bußgeldrechner im Internet müßte ich , da ich in der Probezeit war, eigentlich noch eine Aufforderung zur Nachschulung erhalten und eine Probezeitverlängerung um weitere 2 Jahre.
Nach Anonymer Nachfrage bei der Polizei wurde mir das bestätigt.

Nun, jetzt haben wird bereits Januar 08 und es kam bis heute noch nichts! Weder eine Aufforderung zur Nachschulung weder einer Info zur Probezeitverlängerung. Obwohl ich im März 07 einen weiteren Verstoß hatte. Bei diesem Verstoß handelte es sich jeddoch nur um einen B-Verstoß. (Falsch angebrachte Kennzeichen) (Gab 1 Punkt + Bußgeld)

Nun meine Frage:
Gibt es irgendwelche Fristen für eine solche Aufforderung ?
Gilt die zwei Jahre Probezeitverlängerung ? Habe gehört das diese Verlängerung nur bei einer Aufforderung zur Nachschulung gilt.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!


Sehr geehrter Fragesteller,

die zeitliche Grenze für eine Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar ist erst die Tilgungsreife der eine solche Aufforderung möglich machenden Ordnungswidrigkeit im Verkehrszentralregister (vgl. VG Darmstadt, NZV 1990, 327; VG Neustadt, ZfS 2001, 569; VG Hamburg, NZV 1998, 392).

Die Tilgungsfrist für Eintragungen wegen Ordnungswidrigkeiten beträgt gemäß § 29 Abs. 1 Ziff. 1 StVG grundsätzlich zwei Jahre seit Rechtskraft der betreffenden Entscheidung.

Gemäß § 29 Abs. 6 Satz 2 StVG wird eine Eintragung wegen einer Ordnungswidrigkeit allerdings dann nicht nach zwei Jahren gelöscht, wenn innerhalb dieser zwei Jahre weitere Eintragungen wegen Ordnungswidrigkeiten erfolgen.

Aufgrund der von Ihnen im März 2007 begangenen weiteren Ordnungswidrigkeit wird daher die Eintragung wegen der ersten Ordnungswidrigkeit aus dem Oktober 2006 erst dann gelöscht, wenn seit der Rechtskraft der Entscheidung über die zweite Ordnungswidrigkeit zwei Jahre vergangen sind.

Selbst dies gilt allerdings nur dann, wenn Sie innerhalb dieser Frist nicht noch weitere Ordnungswidrigkeiten begehen, die Eintragungen im Verkehrszentralregister zur Folge haben.

Sie sollten sich also bemühen, nicht weitere Punkte zu sammeln.

Richtig ist, dass sich die Probezeit gemäß § 2 a Abs. 2 a StVG erst dann um weitere zwei Jahre verlängert, wenn die Teilnahme an einem Aufbauseminar tatsächlich angeordnet worden ist.

Mit freundlichen Grüßen

Stelzner
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2008 | 11:42

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Info!
Eine kurze Nachfrage:
Das heist wenn ich im August 2008 nun 21 Jahre werde und ich bis dahin keine Aufforderung zur Nachschulung erhalten habe, gilt für mich bis zum evtl. Erhalt einer Aufforderung die 0,0 Promille Grenze für Fahranfänger in der Probezeit nicht mehr. Sehe ich das richtig ?

Vielen Dank!!!!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.01.2008 | 12:47

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben recht!

Mit freundlichen Grüßen

Stelzner
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Antwort war sehr hilfreich.
Vielen Dank "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69652 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort mit Querverweis auf das Gesetz. Super und genau das, was ich auf die Schnelle wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
allumfassend auf meine Fragen eingegangen und verständliche Antworten gegeben. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten trafen genau den Punkt. Es sind keine relevanten Fragen mehr offen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER