Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fristlose Kündigung Gewerbe

13.12.2018 16:28 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

habe folgende Frage als Vermieter einer Gewerbeimmobilie:
Ich habe einen Mieter fristlos gekündigt, da er 2 Monatsmieten im Rückstand war. Der Anwalt vom Mieter hat mir nun ein Schreiben geschickt, dass er die 2 Mieten an mich überwiesen hat, und nun die Kündigung angeblich aufgrund gesetzlichen Regelungen laut § 543 BGB wirkungslos sei.
Ich möchte den Mieter los werden, und habe eine Räumungsfrist bis 18.12. gesetzt. Ich habe nachgelesen das die Kündigung auch beim Ausgleich der Mieten bestand hat, also nicht wie beim Wohnraum heilbar ist.
Wie ist nun die Rechtslage? Hat meine Kündigung bestand?
Falls der Mieter nicht räumt, darf ich ab 19.12. die Energieversorgung abstellen und die Schlösser austauschen? Oder hat der Mieter dann irgendwas gegen mich in der Hand?
Würde dann als weiteren Schritt die Räumungsklage einreichen.

13.12.2018 | 17:01

Antwort

von


(588)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. bitte beachten Sie dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Tatsächlich ist es so, dass eine Heilung durch Zahlung nicht möglich ist. Eine Räumungsfrist von einer Woche ist aber definitiv zu kurz.

Sollte der Mieter die Räumlichkeiten nicht räumen, sind Sie ohnehin gezwungen Räumungsklage zu erheben. Die von Ihnen gemachten Vorschläge stellen eine verbotene Eigenmächtig dar. Dadurch würden Sie sich schadensersatzpflichtig machen. Auch wäre dieses Verhalten strafrechtlich relevant.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick verschaffen. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(588)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER