Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbschaftssteuer auf Restkapital einer monatlichen Privatrente?


14.10.2007 19:31 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
mein verstorbener Lebenspartner hat gegen Einmalzahlung eine Privatrente erhalten.
Als Bezugsberechtigte erhalte ich nun lebenslänglich eine monatliche Hinterbliebenenrente. Wird auf das Restkapital Erbschaftssteuer erhoben?
Vielen Dank für eine baldige Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Ihr verstorbener Lebenspartner Ihnen Geld vererbt hat, so steht Ihnen ein Freietrag von derzeit 5.200,- € zu. Darüber hinaus fällt Erbschaftssteuer an.

In welcher Höhe muss individuell ermittelt werden. Ob das Ihnen vererbte Kapital aus einer Einmalzahlung einer privaten Rentenversicherung stammt ist unerheblich.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Keller
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.10.2007 | 13:35

Sehr geehrter Herr Keller,
Vielen Dank für Ihre schnelle Auskunft.
Noch eine Frage: Mit welcher Begründung wird eine Kapitallebensversicherung und eine Hinterbliebenenrente steuerlich gleichbehandelt? Es ist unwahrscheinlich, daß ich so lange lebe, bis das Kapital aufgebraucht ist. Somit käme die Erbschaftssteuer einer Vorauszahlung gleich für ein Restkapital, daß ich wahrscheinlich nie erhalten werde.
Vielen Dank im voraus für die Beantwortung.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.10.2007 | 17:57

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Ihr Lebenspartner ist verstorben und hat Ihnen eine bestimmte vorhandene Geldsumme vererbt, womit Erbschaftssteuer anfällt, wenn Sie die Freibeträge überschreiten.

Ob Sie das Kapital nun langsam aufbrauchen, ganz behalten, also gar nichts ausgeben oder alles auf einmal ausgeben oder weiterverschenken ist egal. Die Steuerpflicht für die Erbschaftssteuer bemisst sich nunmal leider nicht danach, was Sie speziell mit dem Geld zukünftig vorhaben.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Keller
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER