Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einreise nach D trotz Haftbefehl

21.02.2019 09:17 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Ein zivilrechtlicher Haftbefehl (§ 802g ZPO) wird nicht für aufenthaltsrechtliche Zwecke gespeichert (Visa-Warndateigesetz, SIS II-Verordnung, VIS-Verordnung) und steht der Erteilung eines Schengen-Visums nicht entgegen.

Ich bin kaschischer Staatsbürger und habe vor Ablauf meiner befristeten Aufenthaltgenehmigung D velassen.
Ich bin aber in dieser Zeit nicht gemeldet gewesen, um die Zustellung eines "Vollstreckungsbescheides" wegen Schulden zu umgehen. Inzwischen liegt gegen mich ein Haftbefehl vor.
Ich habe gehört, dass ich bei einer Botschaft eines baltischen Staates ein Schengen-Visum beantragen könnte.
Erhalte ich dieses Visum trotz Haftbefehl?
Könnte mir bei der Einreise aus Kaschstan in den Schengenraum eine Verhaftung drohen?
Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit, denn ich will unbedingt wieser nach Deutschland?

21.02.2019 | 10:18

Antwort

von


(1010)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich gehe davon aus, dass gegen Sie ein zivilrechtlicher Haftbefehl besteht (§ 802g der Zivilprozessordnung - ZPO). Diese Tatsache wird nicht für aufenthaltsrechtliche Zwecke gespeichert (Visa-Warndateigesetz, SIS II-Verordnung, VIS-Verordnung). Dieser Haftbefehl hindert keine Einreise nach dem Schengen-System.

Eine Verhaftung müssen Sie nur befürchten, wenn Ihr Gläubiger erfährt, dass Sie sich wieder "in greifbarer Nähe" aufhalten.

Der Visumantrag ist bei dem Konsulat desjenigen Schengen-Staates zu stellen, in dem das Hauptreiseziel liegt und hilfsweise, in welchem Staat die Ersteinreise erfolgen soll. Nach alledem können Sie damit auch gleich beim deutschen Konsulat das Schengen-Visum beantragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

ANTWORT VON

(1010)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Fragen läßt keine Lücken offen. Ich bin in meinem Vorgehen durch Herrn Dr. Hoffmeyer total gestärkt und kann wieder besser schlafen. Mit einem Anwalt wie Herrn Dr. Hoffmeyer verliert ein Rechtsstreit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle und sehr schnelle Reaktion. Danke!!!!! ...
FRAGESTELLER