Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.301
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Diebstahl in der Firma

| 01.04.2009 14:34 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte mal in meiner ehemaligen Firma einen Diebstahl begangen. Es handelte sich um ein Notebook.

Habe die tat dann später freiwillig gestanden und ebenfalls freiwillig gekündigt.

Jetzt verlangt mein ehemaliger Chef den Dongle zurück, der an der Dockingstation gesteckt haben soll. Wert 500 Euro.
Doch es war nie einer daran. Ich hatte das Gerät nackt + Dockingstation entwendet. Mehr nicht.

Das Gerät + Dockingstation hat er zurück bekommen. Den so genannten Dongle hab ich nicht und hatte ich auch nie.

Wie soll man da jetzt weiter vorgehen?
Reicht es, wenn ich Ihm schriftlich garantiere, dass ich den Dongle niemals im Besitz hatte?

Vielen Dank für die Bearbeitung meiner Anfrage.
Mit frdl. Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Im Moment können Sie nicht mehr tun, als Ihrem ehemaligen Chef mitzuteilen, dass Sie den Dongle niemals in Ihrem Besitz hatten. Dies schützt Sie allerdings nicht davor, dass Ihr Chef womöglich zivilrechtliche Schritte gegen Sie anstrengt, sprich Klage auf Herausgabe des Dongles oder auf Wertersatz erhebt. In einem solchen Verfahren obläge es Ihrem ehemaligen Chef zumindest nachzuweisen, dass sich zum Zeitpunkt des Diebstahls ein solcher Dongle an der Dockingstation befunden hat. Ob er diesen Beweis wird führen können, ist derzeit natürlich völlig ungewiss. Sie hätten jedenfalls die Möglichkeit nachzuweisen, dass Sie den Dongle nie in Ihrem Besitz hatten (bspw. durch Zeugenaussagen).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 01.04.2009 | 14:53

Vielen Dank für Ihre prompte Antwort.

Also nachweisen, kann ich es nicht, dass sich der Dongle nicht an der Dockingstation befand, da es auch keine Zeugen gab.

Für den Fall, dass er Schadensersatz fordert, muss er dann auf jeden Fall beweisen können, dass er sich zur Tatzeit am Gerät befand?

Was wird passieren, wenn es keiner nachweisen kann?

Oder er mir den Dongle, ohne Klage zu erheben, einfach in Rechnung stellt?

Mit frdl. Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.04.2009 | 14:58

Sehr geehrter Fragesteller,

Diese Tatsache müsste Ihr ehemaliger Chef beweisen können. Wenn dies nicht nachgewiesen werden kann, wird die ggf. erhobene Klage gegen Sie keinen Erfolg haben. Sollte er Ihnen den Dongle in Rechnung stellen, ändert sich am Vorstehenden gar nichts, es sei denn, Sie würden dann freiwillig bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.04.2009 | 15:02

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr gut auf meine Anfragen eingegangen und sehr gut Beantwortet. Bis auf weiteres ist meine Anfrage erst einmal geklärt. Vielen Dank."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 01.04.2009 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66555 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnell, sehr freundlich und offensichtlich auch kompetent. Würde ich jederzeit nochmal kontaktieren. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
wirklich hilfreich und professionell. Super! ...
FRAGESTELLER