Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Datenschutzbeauftragter verlässt das Unternehmen - Was passiert mit emails und Files

| 24.06.2021 10:10 |
Preis: 48,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


Guten Tag,
über einen Abwicklungsvertrag wurde mein Arbeitsverhältnis mit meinem AG beendet.
Ich war DSB in dem Unternehmen.
Ich habe ein umfangreiches Outlook Postfach und File Sammlung hinterlassen, welches ich sowohl privat, allgemein beruflich und als DSB genutzt habe.
Die "Policy", die eine private Nutzung verbietet habe ich nie unterschrieben. Mein Chef und GF nutzt seine IT Systeme auch privat. Wir sind ein kleines Unternehmen ca. 35 MA, mit einem Betriebsrat

1.) Darf der Arbeitgeber meine emails und Daten durchstöbern?
2.) Muss der Betriebsrat involviert werden?
3.) Kann ich verlangen, dass diese gelöscht werden, solange es sich nicht um Daten handelt die einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen
4.) Wenn ich nach DSGVO ART 15 die Auskunft über meine pb Daten verlange und feststelle das sind nicht alle, kann ich dann Beschwerde bei der Landesdatenschutzbehörde einlegen

Viele Grüße

24.06.2021 | 16:29

Antwort

von


(39)
Obermünsterstraße 11
93047 Regensburg
Tel: 0941 788 488-10
Web: http://rechtsanwalt-sen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne anhand Ihrer konkreten Fragen wie folgt rechtlich beantworten möchte:

Frage 1:
1.) Darf der Arbeitgeber meine emails und Daten durchstöbern?

Antwort:
Der Arbeitgeber hat grundsätzlich das Recht, auf die dienstliche Konversation im Mail-Postfach des erkrankten oder abwesenden Arbeitnehmers zuzugreifen. Zum Schutz personenbezogener Beschäftigtendaten wurde Art. 88 DSGVO initiiert. Der Umfang des Beschäftigungsverhältnisses ergibt sich dabei aus den in Art. 88 Abs. 1 DSGVO exemplarisch aufgeführten Zwecke. Sie sind dort aber nicht mehr beschäftigt; Art. 6 Abs. 1 und Art. 9 Abs. 1 und 2 DSGVO. Wenn dienstliche Interessen vorliegen, darf Ihr ehemaliger Arbeitgeber das Postfach nach dienstlichen Dokumenten und Emails tatsächlich durchschauen. Wenn aber private Emails dabei sind, wäre dies aus datenschutzrechtlicher Sicht höchst problematisch und unzulässig. Hier ist deshalb zu differenzieren, wonach der Arbeitgeber sucht.

Frage 2:
2.) Muss der Betriebsrat involviert werden?

Antwort:
Vorliegend gilt das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), welches umfassende Mitwirkungsrechte des Betriebsrates (BR) vorsieht. Der Betriebsrat kann nicht intervenieren, wenn Sie als Beschäftigter dem Arbeitgeber Ihre Daten freiwillig überlassen, was hier aber nicht der Fall ist. Sie haben damals die Einwilligung nicht unterzeichnet, sodass hier nach dem gesetzgeberischen Willen der Betriebsrat zu involvieren ist.

Frage 3:
3.) Kann ich verlangen, dass diese gelöscht werden, solange es sich nicht um Daten handelt die einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen

Antwort:
Ja, Sie dürfen die Löschung verlangen, solange die gesetzliche Aufbewahrungsbestimmt für einige Unterlagen nicht greift.

Frage 4:
4.) Wenn ich nach DSGVO ART 15 die Auskunft über meine pb Daten verlange und feststelle das sind nicht alle, kann ich dann Beschwerde bei der Landesdatenschutzbehörde einlegen

Antwort:
Nach Art. 15 DSGVO haben Sie ein Auskunftsrecht. Wenn Sie nun nach der Auskunft eine Divergenz feststellen, können Sie eine schriftliche Beschwerde bei der jeweiligen Landesdatenschutzbehörde einlegen, das ist jederzeit möglich. Sie müssen Ihre Beschwerde jedoch gut begründen, damit sie auch greift.

Ich hoffe, Ihre Fragen verständlich beantwortet zu haben.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute!

Mit besten Grüßen

Sen
Rechtsanwalt
Jur. Dozent


Bewertung des Fragestellers 28.06.2021 | 09:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

super, danke

"
Stellungnahme vom Anwalt:

vielen Dank für das tolle Feedback!

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Samet Sen, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.06.2021
5/5,0

super, danke


ANTWORT VON

(39)

Obermünsterstraße 11
93047 Regensburg
Tel: 0941 788 488-10
Web: http://rechtsanwalt-sen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht