Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auto gerammt - Fahrerflucht

07.06.2007 14:42 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


guten tag,

ich war vor zwei tagen einkaufen und habe in einer reihe von autos auf einer straße geparkt. ich habe meinen sohn eingeladen, den buggy und bin hin und her rangiert und habe ausgeparkt und bin weggefahren.

abends stand die polizei vor meiner tür, ich hätte eine anzeige wegen fahrerflucht. eine frau hätte beobachtet, dass ich ein auto 3 mal gerammt hätte und sogar ausgestiegen sei und mir den schaden betrachtet hätte. sie hätte mir sogar gewunken - ich sei aber weggefahren. es sei nur ein geringfügiger schaden an dem auto entstanden!

ich habe davon nichts bemerkt! ich hatte musik an, mein kleiner sohn hat hinten im auto gequengelt. es war mir nicht bewusst, falls ich den wagen wirklich berührt haben sollte. ich bin definitiv nicht ausgestiegen und die frau hat mir auch nicht gewunken, das ist gelogen :-(.

an meinem auto ist auch nichts weiter zu sehen - ganz minimale risse. vielleicht hab ich das auto doch berührt? keine ahnung, ob es davon sein kann oder ob es schon vorher war?!?

was kann mir denn jetzt im schlimmsten fall passieren?!?

VIELEN DANK! :.-(


Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie können im schlimmstern Fall zu einer Geldstrafe verurteilt werden, so es denn zu einem Gerichtsverfahren kommt. Es ist meiner Meinung und aufgrund Ihrer SChilderung nach jedoch grundsätzliche möglich , eine Verahrenseinstellung bei der Staatsanwaltschaft (dort hin werden die Akten übersandt) zu erwirken ggf. gegen Zahlung eines Geldbetrages, da Sie das Fahrzeug nicht wissentlich und allenfalls fahrlässig beschädigt haben. Ich gehe davon aus, dass Sie bislang hier nicht einschlägig schon einmal etwas ähnliches gemacht haben.

Wenn Sie jedoch sagen, Sie haben das Fahrzeug gar nicht beschädigt, wäre es ratsamer zunächst einmal das Fahrzeug begutachten zu lassen, damit man feststellen kann ob Fremdlackspuren an Ihrem Fahrzeug vorhanden sind.

Jedenfalls rate ich dringend dazu die Sache einem Rechtsanwalt zu übergeben, wenn Sie möchten übernehme ich das für Sie. Da die Sache erst 2 Tage her ist, sollten Sie möglichst schnell handeln. Alles weitere würde ich mt Ihnen per Email abklären, auch wie hoch mein Honorar in dieser Sache ausfiele.

Bereits vorab sollten Sie auf gar keinen Fall zu einer polizeilichen Vernehmung gehen, wenn Sie eine entsprechende Aufforderung bekommen dort zu erscheinen (wovon ich ausgehe). Hir sollte eine anwaltliche STellungnahme an die Polizei erfolgen.

MIt freundlichen Grüßen

Marc Kleber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70134 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich wollte eine grobe und unabhängige Meinung zum ausgestellen Arbeitszeugnis, dass ich erhalten habe. Die Hinweise und Bewertung ist für mich absolut nachvollziehbar. Die Empfehlung keine weiteren rechtlichen Schritte einzugehen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hervorragende Antwort und Beratung, die in diesem Rahmen möglich ist. Sie war sehr ausführlich, verständlich und prompt. Wäre die Anwältin in meiner Nähe, wäre ich sofort ihre Mandantin. Für alle Bewertungen sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage direkt und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER