Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

745 Ergebnisse für „arbeitgeber arbeitsamt“


| 22.4.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Habe mich, damit ich Geld vom Arbeitsamt erhalte, "Arbeitssuchend" gemeldet. ... Kann Sie das mit der "befristetten" Stelle von mir verlangen, da ich ja, wenn der neue Arbeitsvertrag nicht verlängert wird, eine Sperre vom Arbeitsamt erhalte, da ich eine unbefristette Arbeitsstelle gekündigt habe.Danke
11.11.2004
Nun habe von meinem Arbeitgeber eine "Vereinbarung zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses" - (Aufhebungsvertrag) - erhalten. Nach diversen persönlichen Gesprächen wurde mir statt der normalen Kündigungszeit von 6 Wochen zum Quartalsende (also 31.12.04) als Angebot unterbreitet : - sofortige Freistellung - Gehaltsbezug bis 31.März 2005 FRAGE : Kriege ich eine Sperre (12 Wochen) beim Arbeitsamt NACH dem 31.03.2005 ???
14.4.2006
Zwei Tage nach der AL-Meldung habe ich bei meinem ehemaligen Arbeitgeber ein Formular vom Arbeitsamt eingereicht, daß vom Arbeitgeber ausgefüllt und unterschrieben werden muß. ... Kann ich vom Arbeitsamt erwarten, daß sie mir helfen?

| 17.12.2011
Habe eine Gleichstellung.Wie lange muss ich arbeitslos bleiben damit die neue Firma die Förderung vom Arbeitsamt für mich erhalten kann.Reicht ein Tag Arbeitslosigkeit ?
19.2.2013
Einvernehmen Bei Lösung des Arbeitverhältnisses durch Aufhebevertrag oder Kündigung durch den Arbeitnehmer: Der Arbeitgeber hätte das Verhätnis gekündigt: wenn ja: am .. <- Hier hat mein AG erst Mal nichts eingetragen und das fühhrte zur einer 12 Wochiger Sperre für das Arbeitslosengeld. ... Ich dachte, dass es eher so etwas eingetargen werden soll: Der Arbeitgeber hätte das Verhätnis gekündigt : wenn ja: am 30.10.2012 zum 31.01.2013 (1 Monat Sperre ist hier nicht zu vermeiden, aber für die restliche 2 gibt es eine Hoffnung. Das ganze hängt natürlich auch von der Laune des Sachbearbeiters ab) Da ich eine Abfindung erhalten habe, meinte Arbeitsamt, dass ich auf jeden Fall ein Monat Sperre erhalte, aber ob danach noch 2 Monate diese Sperre bleibt oder nicht, hängt teilweise von diesem o.g.

| 10.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Und falls auch hier ja, könnte der Geselle dann Probleme beim Arbeitsamt bekommen, wenn er eine Kündigung erst jetzt anzeigt? Oder meldet man sich beim Arbeitsamt erst am ersten Tag der Arbeitslosigkeit?
21.6.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Die Gehälter Januar und Februar wurde in März zwar bezahlt, jedoch nicht vom Arbeitgeber, sondern von einem Freund des Geschäftsführers. ... Seit Mai bin ich vom Arbeitgeber bei vollem Gehalt freigestellt.
5.8.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Habe meinen Arbeitgeber darüber informiert und ein ärztliches Attest geschickt. ... Kriege ich dann eine Sperre vom Arbeitsamt obwohl ich ein ärtzliches Attest habe?
22.3.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nun das Problem: Mein Arbeitgeber überwies mir für die gesamte Zeit (ca. 110h) 160€ (hundertsechzig) und meinte, ich solle beim Arbeitsamt einfach angeben, dass es nicht viel Arbeit gab - die würden mir dann schon das fiktiv angenommene Einkommen zurückerstatten. ... * Welche Reaktion wird vom Arbeitsamt kommen? ... Oder soll ich das - meiner Meinung nach betrügerische - Vorgehen des Unternehmens dem Arbeitsamt melden?
23.2.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Am 19.02. stellte ich mich dann beim Arbeitsamt vor und teilte ebenfalls gleich mit, dass ich ab dem 01.03. wieder eine neue Arbeit aufnehmen werde.
22.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
.– 16.06.) und erhielt in dieser Zeit einen Brief von meinem zukünftigen Arbeitgeber mit folgendem Wortlaut (geschrieben am 25. ... 2.Entspricht das Schreiben von meinem „Neuen“ Arbeitgeber einer Kündigung? ... Mein „Neuer“ Arbeitgeber würde mich unterstützen, damit mir nicht noch mehr Nachteile entstehen.
17.5.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Mein Arbeitgeber setzt mich so ein, dass meine Erkrankung wieder zum tragen kommt. ... Frage 2: Muss mein Arbeitgeber meinem Versetzungswunsch nachkommen? ... Frage 4: Falls ich öfters nicht arbeiten kann muss ich auf die 78 Wochen Regelung und das Aussteuern hinarbeiten um nicht bei einer Kündigung seitens von mir vom Arbeitsamt gesperrt zu werden?
1.9.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Eine Bescheinigung über den Behindetertengrad liegt beim Arbeitgeber. ... Einen Aufhebungsvertrag des Angestelltenverhältnis wäre für mich fatal, ich würde doch nach den drei Jahren eine Sperre vom Arbeitsamt erhalten. ... Darf der Arbeitgeber mich trotz der Behinderung einfach kündigen ?

| 13.2.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Meine Frage Nun: kann ich dem Arbeitgeber im nachhinein noch sagen das ich Schwerbehindert bin ohne gekündigt zu werden oder sonstige nachteile erwarten muss,und bekomme ich dann meine Rechte wie mehr Urlaubstage,Kündigungsschutz..gibt es dabei Unterschiede bei unbefristetem Arbeitsvertrag und befristetem? aber was wenn ich dann gekündigt werde und dann kein AlG I Geld vom Arbeitsamt bekämme mit der Aussage vom Arbeitsamt das ich dem Arbeitgeber über meine Behinderung erzählt hätte, doch es verschweigen hätte sollen, und dadurch nun Arbeitslos wäre durch Eigenverschulden. (aber das Arbeitsamt sagt selber das ich meine Behinderung nicht angeben soll) Kann das passieren, haben die dann Recht in so Einer Sache?
18.11.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Meine Frage betrifft das Thema Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Genau gesagt: was, wie und wann kann mein Arbeitgeber über meine vorherige Tätigkeit erfahren. ... Frage: Deswegen wollte ich wissen – wie kann mein Arbeitgeber erfahren dass ich nicht als Freiberufler angemeldet war und dass ich in Wirklichkeit arbeitslos war: über Krankenversicherung, Finanzamt, Arbeitsamt, Steuernummer, Identifikationsnummer usw.?....
25.12.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Anliegen: Auf Vermittlung des Arbeitsamtes habe ich mich auf eine Stelle als Referentin für Flüchtlingshilfe bei einem Träger der Kinder- und Jugendhilfe beworben, wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen und habe nun den Arbeitsvertrag zugeschickt bekommen. ... Dies habe ich in meiner schriftlichen Nachfrage an den Arbeitgeber ebenfalls angemerkt, auch hier hat man mir nur mündlich versichern können, dass es sich in meinem Falle nur um einen Wechsel des Dienstortes in Schleswig-Holstein handeln würde. ... Meine Frage ist, welche Rechte ich habe, um vom Arbeitgeber zu fordern, dass im Arbeitsvertrag sowohl eine Arbeitsplatzbeschreibung aufgenommen, als auch der Dienstort festgeschrieben wird.

| 6.11.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Arbeitsvertrag vom 01.10.12 bis 19.11.2012 - Kündigung vom Arbeitgeber fristgerecht innerhalb der Probezeit (Kündigungsfrist 2 Wochen). Wie lange kann die Sperrfrist vom Arbeitsamt sein (minimal bzw. maximal)?
11.8.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Bein Arbeitgeber (WEG- Verwaltung ung Treuhänder) bei dem ich auf Euro 200,00 seit Now 2003 angemeldet bin ist am 02.07.04 verstorben aber die Firma besteht mit einer neuen Geschäftführerin weiter.Ich habe bis zum heutigen Datum eine Freistellung. Bei einen zufälligen Treffen mit einem Kunden wurde ich gefragt was los ist und ich sagte einfach und simpel die Wahrheit, daß ich freigestellt bin und bis Datum noch nicht mein ausstehendes Gehalt habe und wahrscheinlich beim Arbeitsamt ein Konkurzverfahren wegen Lohnfortzahlung einleiten muß.Von diesem Gespräch erfuhr mein Arbeitgeber und will auf Grund meiner Aussage beim Kunden jetzt natürlich erst recht nichts mehr zahlen.
123·5·10·15·20·25·30·35·38