Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf nach Verbraucherschutzregel im Reiserecht

03.01.2016 21:11 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


REISE- UND VERBRAUCHERRECHT

Sehr geehrter Anwalt/in,

gilt das gesetzliche, 14tägige Widerrufsrecht für Verbraucher auch bei Reisebuchungen im sog."Fernabsatzgeschäft" - wenn ich nach Internetrecherchen im Nachhinein feststellen konnte, das der Reiseanbieter die Abwicklung und Durchführung von Reisen teils dubios oder teilweise die Dienstleistung Vorort nicht ordnungsgemäß durchführt; d.h. die Urlauber werden in den meisten Ländern nicht zum Hotel gebracht, stehen ziemlich allein da, die Hotels wissen oft nichts von einer Buchung usw.usw.usw.

Hat der Verbraucher ein Widerrufsrecht ? ich möchte mich vor möglichen Nachteilen für die Zukunft schützen - (bei mir ist im Prinzip noch nicht viel passiert, noch keine Anzahlung, da heute erst die telefonsche Buchung erfolgte)

Übrigens schließt der Reiseanbieter in den AGB's ein Widerrufsrecht komplett aus.
Droht mit Mahnverfahren, wenn die Reise in 10 Tagen nicht bezahlt wird.

Vielen Dank für eine Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zwar handelt es sich bei Ihrer Buchung um ein "Fernabsatzgeschäft", bei dem der Verbraucher durch generell erst einmal durch ein Widerrufsrecht geschützt ist.

In § 312 g BGB sind jedoch Ausnahmen von diesem Widerrufsrecht geregelt. Dazu gehört auch Absatz 2 Nr. 9. Hier soll gerade für Dienstleistungen der Beherbergung die für einen genau definierten Zeitraum erbracht werden sollen kein Widerrufsrecht gelten.

Ein Reisevertrag fällt genau unter diese Vorschrift. Deshalb gilt, im Regelfall haben Sie als Reisender kein Rücktrittsrecht, wenn dies nicht gesondert mit Ihrem Reiseveranstalter vereinbart wurde.

Oftmals gibt der Reiseveranstalter jedoch die Möglichkeit einer Stornierung, die oftmals jedoch mit Kosten verbunden ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.



Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.01.2016 | 20:55

Sehr geehrte Frau Posner,

vielen Dank für die Beantwortung meines Anliegens.

Daß hört sich also so an, dass es für Verbraucher keine Grundrechte in dieser Thematik gibt.
Ich dachte, dass bestimmte Verbraucher-Grundrechte den Reiserechten übergeordnet sind ?
Mit anderen Worten können dubiose Reiseanbieter machen was sie wollen also auch vorsätzlich betrügen - und zwar in der Weise, daß die AGB'S derart für "normale Menschen" unverständlich (absichtlich) formuliert sind, da man da nicht mehr rauskommt.
Denn die meisten Reiseinteressierten lesen vorab keine AGB'S - man vertraut
den Buchungsgepflogenheiten inbesondere der bekannten Veranstalter und glaubt oder erwartet, hier gibt es eine Geschäfts-Ethik allgemein für Alle.

Schade, daß auch Anwälte keinen Ansatz finden, daß Verbraucher dsbzgl.geschützt werden. Man müsste sozusagen als Paradebeispiel eine (Sammel) - Klage führen können.
Am meisten ärgert mich an dieser Angelegenheit, dass sich keiner mehr zur Wehr setzt - man nimmt alles hin - oder andernfalls - man steht alleine da.

Nachfrage vom Fragesteller 04.01.2016 | 20:58

Sehr geehrte Frau Posner,

vielen Dank für die Beantwortung meines Anliegens.

Daß hört sich also so an, dass es für Verbraucher keine Grundrechte in dieser Thematik gibt.
Ich dachte, dass bestimmte Verbraucher-Grundrechte den Reiserechten übergeordnet sind ?
Mit anderen Worten können dubiose Reiseanbieter machen was sie wollen also auch vorsätzlich betrügen - und zwar in der Weise, daß die AGB'S derart für "normale Menschen" unverständlich (absichtlich) formuliert sind, da man da nicht mehr rauskommt.
Denn die meisten Reiseinteressierten lesen vorab keine AGB'S - man vertraut
den Buchungsgepflogenheiten inbesondere der bekannten Veranstalter und glaubt oder erwartet, hier gibt es eine Geschäfts-Ethik allgemein für Alle.

Schade, daß auch Anwälte keinen Ansatz finden, daß Verbraucher dsbzgl.geschützt werden. Man müsste sozusagen als Paradebeispiel eine (Sammel) - Klage führen können.
Am meisten ärgert mich an dieser Angelegenheit, dass sich keiner mehr zur Wehr setzt - man nimmt alles hin - oder andernfalls - man steht alleine da.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.01.2016 | 09:34

Sehr geehrter Fragesteller,

Generell kommt es in ihrem konkreten Fall gar nicht darauf an, ob der Reiseveranstalter ein Widerrufsrecht in seinen AGBs ausgeschlossen hat.

Grundsätzlich ist das Reiserecht von den Regelungen über Fernabsatzgeschäfte ausgeschlossen. § 312 g BGB gewährt dem Verbraucher bei außerhalb der Geschäftsräume geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht.

In Absatz 2 des § 312 g BGB werden jedoch Ausnahmen von dieser Regel aufgezählt. Darunter Fallen auch leider auch Reisen.

Es gibt zwar auch hiervon eine Ausnahme, aber aufgrund Ihrer Schilderung gehe ich von einer Buchung Ihrerseits über das Telefon aus.

Sollte der Reiseveranstalter in Ihrem Fall eine seiner vertraglichen Pflichten verletzen, stehen Ihnen natürlich weitere Rechte zu.

Vor Reisebeginn können Sie nach § 651i BGB von der Reise jedoch zurücktreten. Sie müssen dann zwar den Reisepreis nicht an den Veranstalter zahlen, jedoch kann dieser eine angemessene Entschädigung verlangen.


mit Freundlichen Grüßen,


Nicole Maria Posner,
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER