Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherungsmakler wohnt in Spanien / Alle Kunden in Deutschland


14.01.2018 11:33 |
Preis: 35,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von



Hallo,

folgender Fall:

Ich selbst bin Versicherungsmakler und plane meinen privaten Wohnsitz nach Mallorca zu verlegen.

Mein Maklerunternehmen (Einzelunternehmen) bleibt dabei weiter mit Sitz in Deutschland mit deutscher Adresse.

Meine Kunden berate ich alle zu 100% online (Skype, Videotelefonie) und alle Kunden befinden sich auch in Deutschland.

Nur ich selbst wohne wie gesagt dann auf Mallorca.

Welche Gesetze/Richtlinien/etc. gibt es hier zu beachten, bzw. wo findet sich der Gesetzestext, dass dies eben ohne Probleme möglich ist. Stichwort Niederlassungsfreiheit???

Vielen Dank!
15.01.2018 | 14:32

Antwort

von


55 Bewertungen
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Was grundsätzlich zu beachten ist:
Wenn Sie Ihre Tätigkeit (Arbeitsergebnisse) auf Mallorca ausüben, schreiben Sie zunächst mal keine Rechnung mehr mit deutscher Umsatzsteuer. Ich rate Ihnen sich in Mallorca bei einem Steuerberater nach den dort geltenden Vorschriften für die steuerliche Registrierung und Steuererklärungpflicht zu erkundigen.

Da Sie Ihren Betrieb im Inland als Standort behalten gilt im Hinblick auf die Gewerbesteuer, § 2 Abs. 1 Satz 1 GewStG weiter. Ich gehe hierbei davon aus, dass dieser Standort auch weiter tatsächlich mit Personal o.ä. betrieben wird und Sie weiterhin die Schlüsselgewalt haben. Denn das Merkmal "im Inland betrieben" liegt dann vor, wenn im Inland u.a. eine Betriebsstätte unterhalten wird (§ 2 Abs. 1 Satz 3 GewStG). Das ist ganz entscheidend. Wenn dieser Sitz nämlich lediglich eine Postadresse darstellt, dann ändert sich das gerade zur Gewerbesteuer Gesagte.
Wenn Sie in Deutschland keinen Wohnsitz mehr haben, wären Sie hier in Deutschland nur beschränkt steuerpflichtig. Unbeschränkt steuerpflichtig sind Sie auf Mallorca und müssen nach den dort geltenden steuerlichen Vorschriften Ihre Betriebsausgaben absetzen.
Für die Besteuerung spielt es im Übrigen keine Rolle, auf welches Konto die Zahlungen der Kunden geleistet werden.

zur Niederlassungsfreiheit:
Sie haben als Angehöriger eines Mitgliedstaates der EU das Recht zur Aufnahme und Ausübung selbständiger Erwerbstätigkeiten in einem anderen Mitgliedstaat der EU.
Voraussetzungen:
-eine auf Dauer angelegte feste Einrichtung, wie einer Produktionsstätte, Lager- oder Büroräume in dem Niederlassungsstaat -->eine bloße Registrierung oder Anmeldung genügt nicht
In Bezug auf Ihren Standort heißt das: wenn in Dtl. ein Büroraum angemietet ist, so müssen Sie die Vergügungsgewalt beibehalten z.B. mindestens einen Schlüssel besitzen, ab und an auch mal vorbeikommen.

Zuständiges FA wäre weiterhin das, in dessen Bezirk das Büro liegt.
Damit bleibt dann wie bereits gesagt eine beschränkte Steuerpflicht in Deutschland.

Die Niederlassungsfreiheit ermöglicht es natürlichen und juristischen Personen sich in jedem Mitgliedstaat zu gleichen Bedingungen wie Inländer niederzulassen und eine selbständige Tätigkeit auszuüben.

Auszug aus dem Gesetzestext:

Art. 49 AEUV

Die Beschränkungen der freien Niederlassung von Staatsangehörigen eines Mitgliedstaats im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaats sind nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen verboten. Das Gleiche gilt für Beschränkungen der Gründung von Agenturen, Zweigniederlassungen oder Tochtergesellschaften durch Angehörige eines Mitgliedstaats, die im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats ansässig sind.

Vorbehaltlich des Kapitels über den Kapitalverkehr umfasst die Niederlassungsfreiheit die Aufnahme und Ausübung selbstständiger Erwerbstätigkeiten sowie die Gründung und Leitung von Unternehmen, insbesondere von Gesellschaften im Sinne des Artikels 54 Absatz 2, nach den Bestimmungen des Aufnahmestaats für seine eigenen Angehörigen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

55 Bewertungen

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER