Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlust der Freizügigkeit-Möglichkeit der Einreise nach Eheschliessung


21.11.2007 10:56 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani



Meinem Man (verh. seit 2 Monaten) der polnische Staatsbürger ist, wurde 2005 während der Haft (3J4 monate, Freigelassen nach 2 Jahren -direkt Abgeschoben) wg.gewerbmäßigen Schmuggels und Steuerhehlerei die Freizügigkeit für 5 Jahre entnommen. Wir haben schon damals zusammen gelebt und würden jetzt auch natürlich zusammen wohnen wollen. Was kann ich machen, worauf mich berufen damit mein Man vor 2010 nach Deutschland legal einreisen darf.mfg-miska
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, welche ich Ihnen gerne wie folgt beantworten möchte:

Ich gehe davon aus, dass es sich um eine sog. "Einreisesperre" handelt, wonach Ihr Mann bis 2010 die BRD nicht mehr betreten darf. Nach Ihrer Darstellung dürfte duese auch rechtskräftig sein.

Durch den Umstand, dass Sie jetzt verheiratet sind, kommt jedoch ein erhöhter Schutz von Ehe und Familie hinzu. Demnach bietet es sich an, einen Antrag auf Verkürzung der Einreisesperre zu stellen. Allerdings prognostiziere ich Ihnen, dass Ihr Ausländeramt sich hiergegen wehren wird.

Ich biete Ihnen aufgrund der räumlichen Nähe gerne ein ausführliches Beratungsgespräch an, gerne auch ggf. in Ihrer Heimatstadt. Sofern Sie dies möchten, können Sie gerne Kontakt per Telefon oder E-Mail aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER