Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerliche Behandlung Schadensersatz


12.04.2005 09:50 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Nachricht: Während der Bauzeit eines gemischt genutzten Grundstücks (49% privat, 51% freiberuflich) wurde ein Statikfehler offenkundig mit einem Schadenswert von 40.000 ?. Eine Fundamentmauer war schlicht falsch berechnet. Der Statiker zahlte den Schaden, der wie folgt behandelt wurde: Minderung der Baukosten. Die Betriebsprüfung möchte die Entschädigung in Höhe von 51% dem laufenden Gewinn der freiberuflichen Praxis, noch in einem anderen Gebäude ausgeübt, zuschlagen und den privaten Anteil von 49% steuerfrei behandeln. Ich meine, diese Sachbehandlung ist falsch. Der Wert des Gebäudes ist geschmälert, was durch die Schadensverrechnung ausgegelichen wird. Wie ist ihre Meinung dazu?
12.04.2005 | 10:35

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Rechtssuchender,

die Gewinnzurechnung durch die Betriebsprüfung scheint mir nicht falsch zu sein. Andereseits haben Sie aber auch steuerrechtlich Absatzmöglichkeiten.

So könnte bei Ihnen eine erhöhte Sonderabschreibung wegen außergewöhnlicher technischer oder wirtschaftlicher Abnutzung am Gebäudes. Voraussetzung hierfür ist aber, dass der Nutzwert des Gebäudes durch die fehlerhafte Bauausführung nicht nur unerheblich beeinträchtigt ist. Eine reine Wertminderung reicht nicht aus.

Sollte dies nicht zutreffen, also nur eine reine Wertminderung vorliegen, dann ist noch an eine sog Teilwertabschreibung zu denken, dh Sie können den Betrag gewinnmindernd ansetzen, um den der Wert des Gebäudes durch die Statikfehler herabgesetzt wurde.

Für eine genauere bestimmung sollten Sie einen Steuerberater konsultieren.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER