Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Reiseausweis

04.04.2005 17:12 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich komme aus dem Irak, ich bin seit 6 Jahre in Deutschland
als Asyl 51§ ( klein Asyl ), ich habe Reiseausweis ,ich habe
gehört dass den Ausweis ab 01.05.05 für Iraker nich verlängert
wird ? stimmt das ???

Mit freundlichen Grüßen

04.04.2005 | 18:07

Antwort

von


(162)
Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel: 0221-79077052
Web: http://www.anwalt-wille.de
E-Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

beruht die Furcht vor politischer Verfolgung nicht auf einer festen Überzeugung, erhält der Antragsteller das sog. "kleine Asyl", d.h. er wird als Flüchtling nach der Genfer Konvention anerkannt, erhält einen Reiseausweis nach Art. 28 Genfer Konvention, den Abschiebungsschutz nach § 51 AuslG und nur eine Aufenthaltsbefugnis nach § 70 AsylVfG .

Gemäß § 73 Asylverfahrensgesetz ist die Anerkennung sofort zu widerrufen, wenn die Voraussetzungen für sie nicht mehr vorliegen. In der Praxis geschieht dies z.B. dann, wenn sich die Situation im Herkunftsstaat verbessert hat.

Dies bedeutet, daß es u.U. dazu kommen kann, daß ein Widerrufsverfahren eingeleitete wird. Es ist aber eine Einzelfallentscheidung. Generell wird es daher keinen Widerruf geben.

Sofern rechtskräftig die Anerkennung widerrufen wurde, verweigert die Ausländerbehörde u.U. die Verlängerung der Aufenthaltsbefugnis. Die Verlängerung ist allenfalls im Ermessenswege möglich. Sofern die Ausländerbehörde die Verlängerung der Aufenthaltsbefugnis ablehnt, hat das Verfahren keine aufschiebende Wirkung.

Sollten Sie einen Widerrufsbescheid erhalten oder keine Verlängerung Ihres Aufenthaltes, so sollten Sie sich sofort - insbesondere wegen einzuhaltender Fristen - an einen Anwalt wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt




Rechtsanwalt Klaus Wille

ANTWORT VON

(162)

Waidmarkt 11
50676 Köln
Tel: 0221-79077052
Web: http://www.anwalt-wille.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER