Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probezeit

13.08.2018 06:43 |
Preis: 25,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Probezeit Schule

Unser Sohn hochbegabt hochsensible wechselte letztes Jahr die schule in die 5 Klasse. Dass es nicht einfach wird war uns klar.es gab immer wieder Reibereien.Aber er bekam nie eine "Strafe" wie z.b Nachsitzen.
Im April waren wir zum Gespräch Rektorin und Klassenlehrerin . Dort erfuhren wir das unser Sohn nun auf Probe auf der Schule ist...ist ein Privatgymnasium.Angeblich hätten wir einen Brief bekommen dieser kam erst später.
Unser Sohn ist seid 4 Jahren in Psychologischer Behandlung
Die Probe sollte bis zum Schuljahresbeginn 2017/2018 sein.
Diese ist nun zu Ende.Seid einer Woche ist die Schule wieder.
Wie auch diese Woche und auch seid April gab es keinen Vorfall mehr.
Leider hat die Klassenlehrerin kein Verständnis .sie hat sich auch nicht informiert was hochsensible für unser Sohn bedeutet .Sie hatte nur Mal ein Gespräch mit unserer Psychologin.
Heute kam nun ein Brief in dem nun schon wieder eine Probezeit beschlossen wurde und zwar bei einer Klassenkonferenz am 16.6 zwei Wochen vor den Sommerferien.
Wir kann dies sein er hat sich nichts zum Schulden kommen lassen
Können sie dies einfach so machen
Unser Sohn weiss davon nicht.
Wir haben mit einigen Lehrer Gespräche geführt und sie sagten dass es viel besser oder auch nichts mehr wäre

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie können gegen einen Verwaltungsakt rechtlich vorgehen, jedoch ist es rechtlich schwierig, ob die Verhängung einer Probezeit bereits ein Verwaltungsakt ist oder erst die Versagung des Weiterbesuchs der Schule. Ob Sie jedoch gegen die Schule vorgehen wollen, sollten Sie mit Bedacht entscheiden - eine Probezeit kann für alle Beteiligten eine Chance sein, auch für Ihren Sohn, ob er sich dort wohl fühlt! Sprechen Sie unbedingt nochmal mit dem Direktor, ggf. auch mit der Schulbehörde und/oder dem Jugendamt!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.08.2018 | 09:48

Es geht ja eher darum ob sie schon wieder eine Probezeit machen dürfen.
Die erste Probezeit war ja klar mit der Bedingung wenn nichts mehr passiert diese dann Ende des Schuljahres 2017/2018 aufgehoben wird.
Es ist nichts passiert und schon kommt die nächste Probezeit....
Geht dies einfach so weiter? Er hat sich verbessert nichts ist passiert und dann wieder eine Probezeit?
Versteh ich nicht.Sohn möchte auf der Schule bleiben hat Freunde etc

Dürfen. Sie dann wieder eine Probezeit auferlegen wie lange soll dass denn gehen.. wenn es doch festgelegt wurde

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.08.2018 | 08:28

Was ich bezüglich des Vorgehens gegen die Probezeit geschrieben hatte, ist wichtig, da Ausführungen dazu, ob die Schule das darf oder nicht sich erübrigen, wenn Sie gar kein Rechtsmittel haben, denn dann könnten Sie, auch wenn unberechtigt, nicht dagegen vorgehen.
Zudem erschwert die Beurteilung, dass die Probezeit in Ihrem Bundesland nicht konkret im Schulgesetz verankert ist. Daher ist es Schulsache unter Ausübung des Hausrechts.


Sie müssen daher unbedingt vor Ort mit einem Anwalt die Schreiben der Schule überprüfen und prüfen, ob diese fähig sind (also ein Verwaltungsakt sind, Indiz: Rechtsbehelfsbelehrung), eine Klage vor dem Verwaltungsgericht zu riskieren.

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER