Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Niederlassungserlaubnis bei temporärer Wegzug aus Deutschland


| 06.06.2007 20:40 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich lebe seit 2002 in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft mit einem japanischen Staatsbürger, der seit Mai 2005 eine Niederlassungserlaubnis besitzt. Ich werde nun für zwei Jahre nach Japan versetzt (deutscher Staatsbürger) und mein Partner wird folgen. Verliert er die Niederlassungserlaubnis wenn er länger als 6 Monate im Ausland verbringt und wenn ja, mit welchem Status kann er nach den 2 Jahren wieder einreisen ?
Danke vorab !
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 51 I Nr.7 AufenthG erlischt eine Aufenthaltserlaubnis wenn ein Ausländer ausreist und nicht innerhalb von sechs Monaten wieder einreist. Gemäß § 51 II 2 AufenthG erlischt die Aufenthaltserlaubnis jedoch nicht, wenn der Ausländer mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebt. Auf Antrag stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthaltes eine Bescheinigung über den Fortbestand aus.

Im AufenthG sind Lebenspartner und Ehegatten gleichgestellt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

Nachfrage vom Fragesteller 06.06.2007 | 21:29

Hallo Frau Reeder,

Danke für die prompte Antwort. Könnten Sie bitte zwischen Niederlassungserlaubnis und Aufenthaltserlaubnis differenzieren ?
Bleibt in unserem Fall auch die Niederlassungserlaubnis bestehen ?
Vielen Dank vorab und Gruss aus dem Prenzelberg !

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.06.2007 | 19:50

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Eine Niederlassungserlaubnis ist eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis und wird im Pass auch eindeutig so betzeichnet. Im Fall einer eingetragenen Lebenspartnerschaft kann diese gemäß § 28 II AufenthG nach drei Jahren ehelicher Lebensgemeinschaft erteilt werden. Eine Aufenthaltserlaubnis erlischt bei Abwesenheit nach § 51 I Nr.6 oder Nr.7 AufenthG!

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"In der Zwischenzeit waren wir beim Ausländeramt und haben ohne Probleme eine Bestätigung bekommen, dass die Niederlassungserlaubnis auch nach einem längeren Auslandsaufenthalt fortbesteht ! Vielleicht hilft dies ja anderen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. "