Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Niederlassungserlaubnis und Heirat in Deutschland

28.05.2013 20:54 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.


Zusammenfassung: Möglichkeiten der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis.

Ich selbst bin deutscher Staatsbürger. Ich habe fünf Jahre in Großbritannien gelebt und studiert und dort meine jetzige Freundin kennengelernt (und auch über ein Jahr mit Ihr dort zusammengewohnt). Meine Freundin ist chinesische Staatsbürgerin (Inner Mongolia) und schreibt zurzeit Ihre Doktorarbeit (Bereich Biotechnologie/Molekularbiologie).

Sie ist in Großbritannien mit einem Studentenvisum (09/2005 - 09/2006 Master-Abschluss an der University of Nottingham; seit 11/2008 PhD an der University of Aberdeen). Weinachten 2012 war sie bereits mit einem Besuchsvisum (3 Wochen) in Deutschland.

Wir würden jetzt gern unseren Lebensmittelpunkt nach Deutschland (Sachsen/Dresden) verlegen und nach Ihrem PhD Abschluss (Abschluss voraussichtlich Ende des Jahres) heiraten. Finanziell wird meine Freundin zurzeit noch von Ihren Eltern unterstützt, würde aber gern die Möglichkeit haben mindestens Teilzeit arbeiten zu können. Nach Ihrem Abschluss strebt sie, genau wie ich, eine Karriere in der Wissenschaft (Bio-Wissenschaften) in Deutschland an. Deutschkenntnisse sind bei Ihr momentan noch nicht vorhanden, allerdings wäre sie bereit relativ zeitnah einen Deutschkurs des Goethe Institutes zu belegen.

Meine Frage: Was ist die Beste/sicherste und schnellste Variante einen langfristigen Aufenthaltstitel für meine Freundin zu bekommen? und Welche Vorgehensweise ist zu empfehlen? (Antrag bei der deutschen Botschaft in Großbritannien/ Antrag bei der Ausländerbehörde in Dresden? Bosonderheiten/Tips zum Ausfüllen des Antrages? …).

Welches Visum/Welcher Aufenthaltstitel ist am meisten Erfolgs-Versprechend? (Gleich ein langfristiges Visum beantragen oder nachträglich verlängern? Muss für ein erfolgreiches Visum zwingend ein Arbeitsplatzangebot vorliegen? Kann Sie noch ein Studentenvisum beantragen? Kann bei Verlobten-Status das Visums-Verfahren bereits vereinfacht werden?)

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Der einfachste Weg um für Ihre Freundin einen Aufenthaltstitel zu erlangen, der gleichzeitig zur Ausübung einer Beschäftigung berechtigt wäre natürlich durch eine Heirat. In diesem Fall würde Ihr spätestens nach drei Jahren des Bestehens der Ehe eine Niederlassungserlaubnis erteilt werden. Auch der vorherige Aufenthaltstitel würde eine Arbeitserlaubnis beinhalten.

Ob dieser Aufenthaltstitel nach der Hochzeit oder davor beantragt werden sollte hängt im Einzelnen von ihren Planungen und dem Ort der Hochzeit ab. Auch wird davon abhängig sein, ob der Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde in Deutschland oder der deutschen Botschaft in Großbritannien zu beantragen wäre.

Alle anderen Möglichkeiten gestalten sich für Ihre Freundin/Verlobte deutlich problematischer, insbesondere wenn es um die Frage nach der Arbeitserlaubnis geht. Sie könnte natürlich z.B. ein Visum gem. § 16 Abs. 5 AufenthG beantragen, um einen Sprachkurs in Deutschland zu absolvieren. Dieses berechtigt zu einem Aufenthalt bis zu einem Jahr (je nach länge des Sprachkurses), erlaubt aber keine Erwerbstätigkeit nebenbei. Auch muss es sich bei dem gebuchten Sprachkurs um einen Intensivkurs mit mindesten 18 Wochenstunden handeln (Abendkurse und Wochenendkurse werden nicht anerkannt). Sofern Ihre Freundin noch parallel an der Dissertation arbeitet gestaltet sich dies wohl schwierig.

Sie könnte natürlich auch ein Studentenvisum beantragen sofern sie einen Studienplatz in Deutschland hat bzw. ein konkretes Angebot für einen Studienplatz an einer deutschen Hochschule vorweisen kann. Dabei wäre Sie beschränkt berechtigt eine Tätigkeit auszuüben (max. 120 volle bzw. 240 halbe Tage pro Jahr).

Alle anderen Möglichkeiten ein Visum zur Arbeitsaufnahme zu beantragen (auch Blaue Karte EU) hängen davon ab, dass Ihre Freundin ein konkretes Arbeitsplatzangebot haben muss bevor der Aufenthaltstitel erteilt wird. Auch die Erteilung eines Aufenthaltstitels aus familiären Gründen ist "nur" mit einer Verlobung nicht möglich.

Eine weitere Möglichkeit um einen Aufenthaltstitel für 6 Monate zu erhalten wäre der Antrag gem. § 18c AufenthG. Danach kann für Absolventen auch ausländischer Hochschulen ein Aufenthaltstitel zur Arbeitsplatzsuche in Deutschland für 6 Monate erteilt werden. Dieser wäre der bei der deutschen Botschaft in GB zu beantragen. Ich gehe dabei davon aus, dass Ihre Freundin bereits über einen universitären Abschluss (zB Master) verfügt. Doch auch dieser Titel wäre auf 6 Monate beschränkt und wird nur verlängert wenn anschließend ein qualifiziertes Arbeitsverhältnis besteht.

Ob für die jeweilige Beantragung die Botschaft oder die Ausländerbehörde zuständig ist richtet sich auch nach der genauen Bezeichnung des jetzigen Visums / Aufenthaltstitels Ihrer Freundin.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne hier im Rahmen der Nachfrage oder auch per Mail zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Nadiraschwili, Rechtsanwaltt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen