Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mängel beim Gebrauchtwagenkauf von Privat


09.06.2005 20:52 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Guten Tag!
Habe mir am 02.06.05 von Privat einen Gebrauchtwagen (Mercedes A-Klasse für 6300,- €) gekauft, welchen ich zuvor bei Ebay entdeckt hatte.
Nach Besichtigung und Feststellung kleinerer Mängel (Auspuff, Lackschäden) und der Frage, ob weitere Mängel bekannt seien, einigten wir uns auf den Preis.
Im Angebot war das Fzg. ausdrücklich mit Klimaanlage ausgeschrieben, diese wurde von mir bei der Probefahrt jedoch nicht getestet. Verkäufer meinte nur, daß er sie kaum benutze.
Am nächsten Tag fragte mich meine Lebensgefährtin, welche das Fzg. hauptsächlich nutzt, wie denn die Klimaanlage funktioniert, bzw. ob diese denn nicht funktioniere. Ich stellte fest, daß absolut keine Kühlung eintritt und kontaktierte zuerst meine Werkstatt.
Man sagte mir, daß vermutlich nur das Kühlmittel fehle, zur Feststellung müsse ein Klimacheck durchgeführt werden, das Ganze koste um die 70,- €. Auf meine Reklamation erklärte sich der Verkäufer schließlich bereit, nach Vorlage der Rechnung 50,- € zu übernehmen. Zuerst meinte er noch, ich solle diese Anlage nicht mit den Annehmlichkeiten einer Klimatronic verlgeichen, es dauere eben eine Weile, bis es kühl kommt, so 10-15 Minuten müsse man schon erst mal unterwegs sein.
Heute, am 09.06.05, stellte die Werkstatt beim Klimacheck aber fest, daß überhaupt keine Kühlflüssigkeit mehr drin war. Nach dem Befüllen leckte die Anlage, weil der Klimakühler undicht ist. Die Reparaturkosten dürften sich nach Schätzung zwischen 250,- und 300,- € bewegen.
Darauf angesprochen meinte der Verkäufer nur: "Das bezahle ich nicht!"
Nebenbei stellte ich zwischenzeitlich auch noch fest, daß der Spritzlappen hinten rechts fehlt (die anderen drei sind vorhanden), was auch auf dem Foto bei Ebay deutlich zu erkennen ist. Kosten hier rund 25,-€.

Nun habe ich leider keine Rechtsschutzversicherung und hätte deshalb gerne gewußt, ob ich denn nun "Pech" gehabt hatte, oder ob ich etwas unternehmen kann, ohne daß ich dabei noch wesentlich mehr Geld verliere, als bisher schon geschehen? Gibt es hierzu Urteile, was würden Sie machen?
Eigentlich haftet der Privatverkäufer ja nur in Ausnahmefällen, kann man hier schon von arglistiger Täuschung ausgehen?

Vielen Dank im Voraus!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer online-Anfrage nehme ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt Stellung:

Voraussetzung dafür, dass Ihnen Gewährleistungsansprüche nach § 437 BGB (Nachbesserung und Minderung des Kaufpreises) zustehen, ist dass der defekte Klimakühler einen Mangel im Sinne von § 434 BGB darstellt.

Ein Mangel nach § 434 BGB ist dann zu bejahen, wenn entweder eine vereinbarte Beschaffenheit fehlt, sich das Fahrzeug für die nach dem Vertrag vorausgesetzten Verwendung nicht eignet oder eine Eignung zur gewöhnlichen Verwendung fehlt.

Bei einem Gebrauchtwagenkauf ist wird grundsätzlich davon ausgegangen, dass der Ausfall von Verschleißteilen und eine größere Reparaturanfälligkeit hingenommen werden müssen (vgl. u.a. OLG Karlsruhe DAR 2002, 167), was jedoch beispielsweise nicht bei völligem Ausfall des Motors gilt.

Allein die Angebotsbeschreibung „mit Klimaanlage“ bedeutet nicht ohne weiteres, dass diese auch absolut fehlerfrei ist. Wenn der Verkäufer weiterhin auf einen Defekt der Klimaanlage bei den Kaufvertragsverhandlungen nicht hingewiesen hat, vielmehr lediglich erklärte, dass er diese kaum benutzt habe, dann kann auch hieraus nicht die Vereinbarung einer absolut funktionstüchtigen Klimaanlage oder etwa die Übernahme einer entsprechenden Garantie hergeleitet werden.

Aufgrund der durchgeführten Probefahrt könnte Ihnen weiterhin der Vorwurf gemacht werden, dass sie den Defekt der Klimanlage aufgrund grober Fahrlässigkeit nicht erkannten mit der Folge des Ausschlusses der Gewährleistungsrechte nach § 442 BGB. Dies gilt jedoch nicht, wenn eine arglistige Täuschung zu bejahen wäre. Hierfür müsste der Verkäufer die Mangelhaftigkeit der Klimaanlage bei Vertragsschluss gekannt haben. Im Bestreitensfalle müssen Sie den Beweis führen, was äußerst schwierig sein dürfte.

Da das Fehlen der Spritzklappe nach Ihren Angaben auf dem Angebotsfoto zu sehen war, können aufgrund Ihrer Kenntnis von dem Mangel bei Vertragsschluss Gewährleistungsrechte hieraus nicht hergeleitet werden (§ 442 BGB).

Aufgrund des bestehenden erheblichen Prozeßrisikos, rate ich von der klageweisen Durchsetzung Ihrer Ansprüche ab. Sie sollten den Verkäufer dennoch unter Fristsetzung schriftlich auffordern, die Mängel an der Klimaanlage zu beseitigen und mitteilen, dass Sie nach fruchtlosem Verstreichen der Frist von Ihren Gewährleistungsrechten nach § 437 BGB Gebrauch machen werden.

Für weitere Nachfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Petry-Berger
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER