Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kfz-Brief auf Postweg verschollen

| 18.05.2015 23:09 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Zusammenfassung: Wie erhalte ich einen Ersatz-Kfz-Schein?

Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt,

folgendes Problem: ich hatte Anfang April meinen Autokredit abgezahlt und wartete auf meinen Kfz-Brief - vergeblich. Nach Anruf bei der zuständigen Bank, über der der Autokredit lief, teilte man mir mit, dass der Brief abgeschickt wurden sei. Ein Vergleich der Adresse ergab jedoch, dass der Kfz-Brief an die falsche Hausnummer geschickt wurden war. Unglücklicherweise ein Wohnblock. Also fragte dich dort nach, aber dort hatte niemand einen irrtümlichen Kfz-Brief erhalten, noch gibt es dort einen Bewohner mit dem gleichen Nachnamen wie meinen.

Bei einem erneuten Anruf bei der Bank, wurde mir gesagt, dass ein Fehler ihrerseits ausgeschlossen ist und ich eine Bestätigung zuschicken soll, in dem ich bestätigte, dass ich den Kfz-Brief nicht bekommen habe und auch kein anderer ihn zufällig erhalten hat. Erst dann könnte ein Nachforschungsauftrag gestellt werden. Jedoch, so der Servicemitarbeiter der Bank, wurde der Brief nicht per Einschreiben oder auf ähnliche Art verschickt, so dass eine Nachforschung ja im eigentlichen Sinne nicht möglich ist.

Eine erneute Zusendung des Kfz-Briefes wird abgelehnt.

Nun stehe ich also da mit einem abgezahlten Auto, aber ohne Kfz-Brief. Meine Frage nun, was kann ich noch tun, um doch noch an meinen Kfz-Brief zu kommen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gegen die finanzierende Bank haben Sie nach Erfüllung des Ratenkredites einen Anspruch auf Eigentumsverschaffung an dem Kfz.

Hierzu gehört auch die Herausgabe des Kfz-Briefes. Da Sie den Brief von der Bank nicht erhalten haben, haben Sie grundsätzlich weiterhin den Anspruch auf Herausgabe des Briefes gegen die Bank.

Allerdings wird nach Ihrer Schilderung die Herausgabe jedenfalls daran scheitern, dass der Brief verloren gegangen ist. Eine nochmalige Zusendung des Briefes ist nicht möglich, da der Brief grundsätzlich nur einmal existiert.

Es muss daher ein Ersatzbrief beantragt werden - ggf. meint das die Bank mit dem Erfordernis zusätzlicher Angaben, damit eine "Nachforschung" möglich ist.

Einen Ersatz-Kfz-Brief kann man bei der zuständigen Zulassungsbehörde u.a. dann beantragen, wenn die originale Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) "in Verlust geraten ist".

Erforderlich ist hierzu, dass der Fahrzeughalter grundsätzlich persönlich in der Zulassungsbehörde eine eidesstattliche Erklärung abgibt über den Verlust. Eine Vertretung durch Dritte ist in diesem Fall nicht möglich. Ferner muss ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis) vorgelegt werden; der Fahrzeugschein muss ebenfalls vorgelegt werden.

Da der Wagen finanziert gewesen ist, muss auch eine Bescheinigung der Bank vorgelegt werden, dass der Kfz-Brief nicht mehr dort vorhanden ist.

Der günstigste und vermutlich einfachste Weg ohne Streit ist daher die Beantragung eines neuen Kfz-Briefes bei der Zulassungsstelle, wo das Kfz zugelassen ist.

Hierzu sollten Sie sich mit der Bank in Verbindung setzen, damit eine entsprechende Erklärung der Bank vorgelegt werden kann. Es dürfte zu vermuten sein, dass die Bank eine solche Erklärung ohne Weiteres ausstellen kann, so dass Sie mit den o.g. Unterlagen einen Ersatz-Brief beantragen können.

Hierbei müssen Sie allerdings mit einer Bearbeitungszeit (sog. Aufbietungsverfahren wegen des Verlustes des Dokumentes) von 6-8 Wochen rechnen. Nähere Auskünfte können Sie aber sicherlich durch einen Anruf bei Ihrem zuständigen Straßenverkehrsamt erhalten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.05.2015 | 08:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Rasche Antwort, hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Vielen Dank. "