Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Import DVD


| 05.03.2006 17:09 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallöchen,
hier meine Frage.

Darf ich originale DVDs aus asiatischen Ländern zu gewerblichen Zwecken (mit Gewerbeschein) nach Deutschland importieren?
(keine pornografischen oder indizierte... Filme)
Die DVDs sind meistens nicht in Deutschland oder in deutscher Sprache erhältlich.

Reicht eine Bestätigung des Kunden über seine Volljährigkeit durch einen Klick auf der Startseite eines OnlineShops. Sowas wie Hiermit bestätige ich älter als 18 zu sein. Enter.
Oder bekomme ich trozdem Probleme mit der FSK.

Wenn ich in diesem Fall gegen Lizenzrechte verstossen sollte, wer trägt den Schaden und wer könnte mich anzeigen.
Ich dachte eigentlich:die lizenzgeber interessiert es herzlich wenig, wie ihr produkt verkauft wird, so lange es verkauft wird.

Dürfte ich importierte Kinderfilme und Jugendfilme in Ebay versteigern? Wenn nein, warum findet man soviele in Ebay? Könnte ich die alle anzeigen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
1. Darf ich originale DVDs aus asiatischen Ländern zu gewerblichen Zwecken (mit Gewerbeschein) nach Deutschland importieren?

Nein. Der Erschöpfungsgrundsatz, geregelt in § 17 Abs. 2 Urhebergesetz (UrhG), gilt nicht, sofern die körperlichen Werkstücke (DVD) nicht mit Zustimmung des Inhabers der Rechte an den Werken in den Wirtschaftsraum der EU gebracht wurden. Aufgrund des territorialen Charakters des Urheberrechts werden Nutzungsrechte nämlich staatenweise vergeben. Das inländische Verbreitungsrecht wird nicht durch das ausländische Inverkehrbringen erschöpft.

2. Reicht eine Bestätigung des Kunden über seine Volljährigkeit durch einen Klick auf der Startseite eines OnlineShops. Sowas wie Hiermit bestätige ich älter als 18 zu sein. Enter. Oder bekomme ich trozdem Probleme mit der FSK.

Nein. Rechtliche Sicherheit bietet Ihnen die persönliche Überprüfung des Kunden auf Volljährigkeit. Diesen Dienst übernimmt die Post AG mittels des sog. PostIdent-Verfahrens.

3. Dürfte ich importierte Kinderfilme und Jugendfilme in Ebay versteigern?

Nein. Siehe 1.

a. Wenn nein, warum findet man soviele in Ebay?

Weil sich nicht alle Menschen die Mühe machen, sich vorab zu erkundigen und es anderen Menschen egal ist, ob sie fremde Rechte verletzen.

<a>b. Könnte ich die alle anzeigen?

Ja. Bei den Rechteinhaber, bei der Staatsanwaltschaft oder bei eBay.


Beste Grüße

Dennis Sevriens
Rechtsanwalt

Kanzlei SEWOMA
Rechtsanwaltspartnerschaft
Sevriens & Wolff-Marting
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin

Tel: +49 30 6120 3616
Fax: +49 30 6120 3626

Web: SEWOMA
Blawg: BERLIN BLAWG

Nachfrage vom Fragesteller 06.03.2006 | 18:04

Sehr geehrter Herr Sevriens,
vielen vielen Dank für diese klaren Antworten, genau sowas hatte ich mir erhofft. Meine Fragen sind nun weitestgehend beantwortet.

Eins noch, greift der Erschöpfungsgrundsatz §17 wenn der Rechtsinhaber in Asien nun schreibt das es Ihm egal sei wo seine DVDs vertrieben werden, solange diese gekauft werden?
Mit wem müsste der Online Shop vor Gericht gehen, mit mir als Ankläger, dem Rechtsinhaber oder der Staatsanwaltschaft selbst?
Ich würde mich über Ihre Antwort sehr freuen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.03.2006 | 18:57

Sofern der Rechteinhaber, der Ihnen schriftlich gibt, Inhaber der Rechte zu sein, der tatsächliche Inhaber gibt, dürfen Sie die entsprechenden DVD in Deutschland vertreiben. Sie haben dann ja die Lizenz dazu. Sie sollten Sie jedoch genauestens vergewissern, dass derjenige, der Ihnen schreibt, ihm sei es egal, wo die DVD vertrieben werden, auch über die Rechte verfügen darf. Die Anforderungen an eine mögliche Urheberrechtsverletzung sind sehr gering. So dass es unter Umständen ausreichen könnte, dass Sie leichtgläubig auf die Rechteinhaberschaft vertraut haben, um Ihnen einen Verstoß gegen das UrhG vorzuwerfen.

Der Rechteinhaber ist in erster Linie diejenige Person, die Verletzung ihrer Rechte geltend machen kann. Daher sollten Sie, falls Sie gegen Dritte vorgehen wollen, sich vorab mit den Rechteinhabern verständigen, um letztlich das beweisen zu können, was Sie Dritten vorwerfen möchten.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Fragen wurden alle schnell und umfangreich beantwortet Mit den Auskünften bin ich wirklich zufrieden. Hat mir sehr geholfen. Vielen Dank "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER