Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Halbbruder


15.11.2007 12:24 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



ich bin unehelich jahrgang 1943. als ich 5 jahre alt war, hat meine mutter meinen stiefvater geheiratet. der hat mir seinen namen gegeben (adoptiert). mein stiefvater hat 4 kinder aus erster ehe (ehefrau verstorben). aus der ehe mit meiner mutter geht ein sohn hervor. dieser verstarb im mai 2007. er war verheiratet. ein testament existiert nicht. der nachlass beträgt ca. 20000 euro. vom notar erhielt ich abrechnung: die ehefrau erhält 3/4, das restliche viertel wird durch 5 geteilt. ist das ok? gelte ich auch als halbbruder, obwohl vom stiefvater adoptiert.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

wer als Minderjähriger adoptiert wird, erlangt die Stellung eines ehelichen Kindes und wird nach § 1754 BGB erbberechtigt. Auch gegenüber den Verwandten der Adoptiveltern erben die Adoptivkinder wie leibliche Kinder.

Die Abrechnung des Notars ist richtig unter der Maßgabe, dass der Erblasser mit seiner Ehefrau im Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt hat. In diesem Fall erben Sie und die weiteren Geschwister zu einem Viertel, das zu gleichen Teilen geteilt wird.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.11.2007 | 17:21

recht vielen Dank für die schnelle antwort. gelte ich meinem verstorbenen bruder als halbbruder, also ebenso wie die kinder meines stiefvaters aus erster ehe. frdl. gruss peter kühl

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.11.2007 | 13:09

Die Einordnung als Halbbruder ist nicht rechtlicher Natur. Rechtlich stehen Sie den Abkömmlingen gleich.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER