Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garantiearbeiten an einem PKW


26.12.2005 18:33 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Ich habe mir vor drei Wochen bei einem weiter entfernten Vertragshändler ein Gebrauchtfahrzeug gekauft, auf das eine Herstellergarantie von einem Jahr gewährt wurde. Nun habe ich einige Mängel entdeckt, die von der Garantie abgedeckt sind und beseitigt werden sollen.

Frage: muss ich die Mängel bei der Werkstatt des Vertragshändlers beseitigen lassen, bei dem ich das Fahrzeug erworben habe ? Oder ist jede beliebige Vertragswerkstatt vepflichtet, die Mängel zu beseitigen (z.B. die in meinem Wohnort) ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre online-Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Aufgrund der seit Oktober 2002 geltenden GVO (Verordnung, die den Vertrieb von Kraftfahrzeugen und das Angebot von Instandsetzungs- und Wartungsdienstleistungen in der EU regelt) müssen Neuwagen im Rahmen der Herstellergarantie von jeder Vertragswerkstatt in der gesamten EU kostenlos repariert werden. Die Herstellergarantien gehen nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der meisten Hersteller auf den Zweiterwerber oder den Gebrauchtwagenkäufer über. Da sich Ihr Anspruch gegen den Hersteller richtet, werden Sie Ihren Gebrauchtwagen zwecks Mängelbeseitigung im Rahmen der Herstellergarantie somit nicht in die Werkstatt des Verkäufers verbringen müssen, sondern können das Fahrzeug von einer Vertragswerkstatt in der Nähe Ihres Wohnortes reparieren lassen. Würden die bestehenden Mängel im Unterschied hierzu eine Sachmängelhaftung begründen, wäre demgegenüber lediglich der Händler, bei dem Sie das Fahrzeug gekauft haben, Anspruchsgegner.

Ergänzend weise ich darauf hin, dass die Herstellergarantien sehr unterschiedlich ausgestaltet sind und meist auf Nachbesserung bzw. Fehlerbeseitigung an bestimmten Fahrzeugaggregaten beschränkt sind, wie beispielsweise Durchrostungsgarantien oder Mobilitätsgarantien. Im Übrigen sind die Garantiebedingungen meist im Inspektionsscheckheft abgedruckt.


Ich hoffe, Ihnen zunächst weitergeholfen zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Petry-Berger
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER