Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbürgerung abgeleht aus Finanziellen Grunde


| 08.08.2006 17:22 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geerhte Damen und Herren,

ich bin Kubaner,28 J alt und wohne seit über 4 jahren in Deutschland, davon über 2 jahre in eingetragener Lebenspartnerschaft mit einem Deustchen.
Vor ein paar Monaten habe ich meine Einbürgerung beantragt,aber sie wurde abgelehnt, weil mein Ehepartner keine Finanzielle Sicherheit von mehr als einen Jahr vorweisen kann. Er hat zur Zeit ein Vertrag, der ein jahr befristet ist.In Moment befindet er sich noch in der Probezeit.
Vor meiner Lebenspartnerschaft bis heute noch wurden alle meine Kosten von meinem " Pflegevater " übernommen.
Da ich daran sehr interessiert bin,die deutsche Staatbürgerschaft zu erlangen, ergeben sich einige Fragen:

1.Hätte ich durch eine Adoption duch meinen Pflegevater die Möglichkeit die deutsche Staatbürgerschaft zu erwerben ?

Wenn ich durch die Adoption nicht automatisch die deutsche Staatbürgerschaft erwerbe, folgende Fragen:

2.Wird dann, bei einer erneuten Beantragung die Unterhaltpflicht meines Vaters mir gegenüber miteinbezogen ???

Mehr über mich:
ich studiere seit dem WS 05/06 an der FU
mein Ehepartner wie mein Vater und ich erhalten keine Staatsliche
Finanzhilfe wie Bafög, Wohngeld, Arbeitlosengeld....

ich würde mich sehr über eine schnelle Antwort

MfG

ich.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:


1) Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Adoption ist nur bis zur Vollendung des achtzehnten Lebensjahres möglich § 6 StAG.


2) Wenn die Unterhaltsfähigkeit von dem Unterhaltsanspruch gegen einen Dritten abhängt, so ist es bei einem gesetzlichen Unterhaltsanspruch ausreichend, wenn der Dritte leistungsfähig ist und der Unterhaltsanspruch im Inland durchsetzbar ist. 8. 1.1.1.4 StAR –Vwf. Da Sie bereits 28 Jahre alt sind, könnte man einwenden, dass Sie keinen Unterhaltsanspruch mehr gegen Ihren dann Adoptivvater haben. Ein Gegenargument wäre natürlich, dass Sie sich noch in Ausbildung befinden und eine Ausbildung geschuldet wird, die dann auch zielstrebig und pflichtbewusst absolviert werden muss.

Ich hoffe ich konnte Ihnen zunächst weiterhelfen. Für Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Gut, dass es so eine Seite gibt
ich freue mich auf meine nächste Antwort
schnell und kompetent "