Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anzeige wegen angeblichem Diebstahlt zu erwarten?


| 02.12.2011 12:12 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

vor ca 1 Woche wurde ich von der sicherheitdienst eines Kauhauses angehalten.Mir wurde diebstahl vorgeworfen obwohl ich nichts unbezahltes bei mir beim verlasen des Hauses hatte.Die Polizei wurde angerufen und ich wurde durchsucht.Hatte nichts bei mir.Nur eine Nagelzange.Sicherheitsdienst sagte damit hätte ich Sicherungen abgemacht,was aber ganz unmöglich ist.Die Zange ist so fein und klein,damit kann man kein Metall schneiden.Die zange hat die Polizei auch nicht festgenommen,die bekamm ich wieder zürück.Sie sagten ich würde eine Anzeige bekommen , weil ich mit 2 teile in die kabine ging und mit 4 raus kamm.
Meine Frage ist:Könnte sein das die tatsächlich eine Anzeige erstatten obwohl ich nichts bei mir hatte und die Zange auch wieder zurück bekamm?Soll ich sofort einen Anwalt anschalten oder soll ich warten bis ein Brief von der polizei kommt.

Mit freundlichen Grüßen,
02.12.2011 | 12:51

Antwort

von


36 Bewertungen
Grabenstraße 38
44787 Bochum
Tel: 0234 45934220
Web: www.ra-duellberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts. Erlauben Sie mir zuvor jedoch den Hinweis, dass es sich hier um eine Ersteinschätzung handelt, die eine persönliche Beratung in der Regel nicht zu Ersetzen vermag.

Bezugnehmend auf Ihre Anfrage gehe ich zunächst einmal davon aus, dass Ihnen offensichtlich versehentlich ein Zahlendreher unterlaufen ist und dass man Ihnen vorwirft, sie seien mit 2 Teilen aus der Kabine gekommen, obwohl Sie zunächst 4 Teile mit hinein nahmen.

Dann ist es durchaus möglich, dass Anzeige gegen Sie erstattet und im Weiteren ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet wird.

Innerhalb dieses Ermittlungsverfahrens wird zu überprüfen sein, ob man Ihnen tatsächlich einen Diebstahl nachweisen kann.
Hierzu wäre aber zumindest erforderlich, dass man Ihnen konkret unterstellt, welche Sache Sie denn entwendet haben sollen. Vor dem Hintergrund, dass bei der anschließenden Durchsuchung nichts gefunden wurde, spricht vieles dafür, dass sich diesbezüglich keine Feststellungen treffen lassen werden. Allenfalls käme dann noch der Versuch eines Diebstahls in Betracht, für den aber auch hinreichend nachgewiesen werden müsste, auf welche Sachen dieser Versuch sich bezogen haben soll.

Angesichts dieser Erwägungen spricht vieles dafür, dass ein eingeleitetes Verfahren im Ergebnis wieder eingestellt wird. Die Anzeige selbst verhindern diese Umstände allerdings nicht. Auch die Rückgabe der Zange steht einer Anzeige nicht entgegen.

Ob Sie sich nun anwaltlicher Hilfe bedienen wollen, müssen Sie letztlich für sich selbst entscheiden. Regelmäßig ist es aber sinnvoll, sich so früh wie möglich an einen Verteidiger zu wenden, wenn man dessen Hilfe in Anspruch nehmen möchte.

Vorliegend wissen Sie allerdings noch nicht sicher, ob die Angelegenheit überhaupt weiter verfolgt wird. Insoweit können Sie meines Erachtens abwarten, bis sie einen Vernehmungsbogen, oder ein anderes Dokument der Polizei/Staatsanwaltschaft erhalten.

Aufgrund der für Sie derzeit unüberschaubaren Sachlage sollten Sie, wenn Sie so etwas erhalten, aber in der Tat einen Anwalt aufsuchen, um sich über die umfängliche Akteneinsicht zunächst einen umfassenden Überblick über den konkreten Vorwurf zu verschaffen.

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen der hier bestehenden Möglichkeiten einen ersten Einblick in die Situation verschafft zu haben. Sollten sich diesbezüglich noch Nachfragen ergeben haben, nutzen Sie die für Sie kostenlose Nachfragefunktion, oder kontaktieren Sie mich gern direkt.

Mit freundlichem Gruß


Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Fachanwalt für Strafrecht

Bewertung des Fragestellers 04.12.2011 | 18:40


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Antwort kamm schnell und war ausführlich."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Matthias Düllberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.12.2011
5/5.0

Antwort kamm schnell und war ausführlich.


ANTWORT VON

36 Bewertungen

Grabenstraße 38
44787 Bochum
Tel: 0234 45934220
Web: www.ra-duellberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeiten, Verwaltungsrecht