Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

101 Ergebnisse für „arbeitgeber firma deutschland tage“

6.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Beispiel 1: Eine Privatperson in Deutschland kauft neue Fenster von der Rumänischen Firma ein und will diese auch gleich einbauen lassen. ... Nun kommt es zu den Einbau: Darf die rumänische Firma einfach die eigenen Montagemitarbeiter nach Deutschland senden, oder muss hier eine besondere Prozedur (Anmeldung bei Behörden, etc.) eingehalten werden? ... Beispiel 2: Die rumänische Firma übernimmt einen Auftrag in Deutschland, um ein Haus Bodenbelag-fertig (gestrichen, ohne Fußbodenbelag und Fliesenarbeiten) zu bauen, der Auftraggeber ist eine Deutsche Baufirma.
28.7.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Arbeiten werde ich für die Firma aber in Deutschland. In Deutschland befindet sich auch mein Wohnsitz.

| 15.11.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Jan Bergmann
Guten Tag, Ich lebe in England und bin dort selbstständig mit einem kleinen Unternehmen. ... Jetzt haben wir ein Jobangebot einer deutschen Firma im Lebensmittelsektor bekommen. ... Muss uns die deutsche Firma besonders Versichern um auf Reisen zu arbeiten ?
16.9.2009
Die Firma hat keine Niederlassung in Deutschland. ... Meine Krankenkasse hat mir bereits mitgeteilt, dass sie Mutterschaftsgeld (13 EUR/Tag) bezahlen wird. ... Der schweizer Arbeitgeber sieht sich hier nicht in der Pflicht, obwohl mein Wohn- und Arbeitsort in Deutschland liegen.
5.12.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Guten Tag, ich möchte einige Fragen zu der Auflösung einer GmbH stellen. ... Ausschließlich zur Auflösung war einer der Geschäftsführer für einen Tag in Deutschland. Es gab in Deutschland niemanden der Procura hatte.
21.3.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Hallo, ich versuche herauszufinden, ob man als Deutscher in Großbritannien (bzw. im Vereinigten Königreich) leben kann, während man bei einer deutschen Firma als "ganz normaler Angestellter" mit deutschem Arbeitsvertrag angestellt ist (die Firma existiert nur in Deutschland, es existieren keine verbundenen Unternehmen in Großbritannien. ... Bin mir auch nicht sicher, inwieweit hier die 183-Tage-Regel gelten würde.) Habe auch gelesen, dass eine deutsche Firma einen Angestellten "einfach so" für 2 Jahre nach GB versenden könnte (wenn man in GB nicht für einen lokalen Arbeitgeber arbeitet und auch nicht für eine deutsche Niederlassung der Firma in GB arbeitet).
29.12.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hallo, ich habe einen Vertrag bei einem österreichischen Unternehmen und arbeite seit dem ersten Tag für diesen in Deutschland. Im Vertrag steht auch Einsatzgebiet Deutschland Süd. ... Meine Firma hat mir einen Aufhebungsvertrag geschickt, da sie eine Deutschland GmbH gründet und möchte mich bei dieser anstellen.
10.10.2016
Diese waren immer für mich verantwortlich, in Deutschland gab es keine Personalabteilung. ... Mein Arbeitsvertrag ist unbefristet und die Firma ist in den USA ein "Billion Dollar Unternehmen"- in Deutschland jedoch eine GmbH mit unter 10 Mitarbeitern. ... Gehe ich nachweislich hin mit einem Zeugen oder ist dies unnnötig, da die Firma nicht mehr an Klingel und Postkasten steht?

| 5.8.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Guten Tag, bin Asiatin und lebe seit 15 Jahren in Deutschland. Seit 4 Jahren arbeite ich für eine Firma aus Asien (es arbeiten dort auch nur Personen aus meinem Heimatland) hier in Deutschland. Jetzt wurde ich erstmalig krank und mein Arzt hat mich für drei Tage krankgeschrieben.

| 18.2.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, eine polnische Staatsbürgerin arbeitet für Ihren polnischen Arbeitgeber in Deutschland als Betreuerin älterer Mitbürger. ... Frage: Die Dame arbeit an 7 Tagen insgesamt 40 Stunden. Kann die Dame in Deutschland überhaupt legal an 7 Tagen arbeiten, oder unterliegt die Dame nicht deutschem Arbeitsrecht ?
28.6.2007
Unsere Firma hat Verträge mit bestimmten Auftraggebern in Deutschland. ... Dies ist soweit in Ordnung gewesen für Deutschland. Unsere Firma möchte nun, dass die original Pfändungsbeschlüsse alle in ein Archiv in Spanien (also EU-Ausland) kommen.

| 24.1.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag, ich habe eine Frage bzgl. der Rücktransportkosten im Falle einer Kündigung des Entsendungsvertrags durch den Arbeitnehmer. ... Die Frage ist nun, ob der Arbeitgeber meinen Rückumzug nach Deutschland zahlen muss? ... Die von der Firma übernommenen Umzugskosten sind von dem Arbeitnehmer an die Firma zurückzuzahlen, falls der Arbeitnehmer vorzeitig aufgrund eigener Kündigung oder aufgrund einer arbeitgeberseitigen Kündigung wegen Gründen, die der Arbeitnehmer veranlasst hat, aus dem Arbeitsverhältnis mit der Firma ausscheidet oder wegen der vorgenannten Gründen nach Deutschland zurückkehrt und zwar in folgendem Umfange: - zu 100% bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder Rückkehr nach Deutschland innerhalb von 12 Monaten ab Beginn der Tätigkeit in Großbritannien.
26.10.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, für mich stellt sich folgender Sachverhalt einer Kündigung meinerseits dar: Ich arbeite in der Zweigniederlassung einer japanischen Firma. ... Die Firma beschäftigt 8 Mitarbeiter in der dt. ... Manager ist erst in zwei Wochen wieder in Deutschland.

| 7.12.2009
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Guten Tag, Ich bin seit 01.04.2006 in Portugal bei einer portugiesischen Firma als Angestellter beschäftigt. ... Ob ich dazu selbst kündige oder ob mein Arbeitgeber mir kündigen wird, kann ich noch nicht absehen. ... Meine Frage: Hätte ich in Deutschland nach diesem Auslandsaufenthalt einen Anspruch auf Arbeitslosengeld?

| 3.11.2017
von Rechtsanwalt Pascal Gratieux
Hallo, ich bin in einem Schweizer Unternehmen angestellt, aber nur wenige Tage im Jahr in der Schweiz (unter 60 Tagen). ... Geplant war ein Wechsel in der Firma von CH nach DE, der aber aus internen Gründen nicht zustandekommt. ... Ich bin auch unter 60 Tagen in der Schweiz und bin damit lt.
6.2.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Vor ein paar Monaten bin ich nach langjährigem Aufenthalt in den USA nach Deutschland zurückgekommen, um hier eine neue Arbeit anzunehmen. ... Jetzt hat sich aber die Gelegenheit ergeben, dass sie nach Deutschland kommen und für ihren jetzigen Arbeitgeber von hier aus als freie Mitarbeiterin arbeiten kann. Wir sehen das allerdings nur als eine Übergangslösung von ein paar Monaten, bis meine Frau das laufende Projekt abgeschlossen und hier in Deutschland eine normale Stelle gefunden hat.

| 30.12.2011
Oktober 2011 bis Dato in einer rein DEUTSCHEN Firma mit Englischem Briefkasten (eben eine Limited ...) im Büro gearbeitet. ... Jedoch hat sie bis heute keinen Cent davon gesehen und stellt regelmäßig den Chef der Firma (deutscher, OHNE Wurzeln im United Kingdom!) ... damit an, sie hätte wohl eine ärztliche Krankmeldung vorbei bringen müssen, da dieser Tag aber 16 Tage her ist, akzeptiert er sie nicht mehr und kündigt ihr fristlos...!

| 8.5.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Es lag auch keine andere schrifliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und mir. ... Kann ich z.B meinem Arbeitsgeber verlangen, die Kosten für die Miete der Wohnung in China zu übernehmen, denn mein Wohnsitz offiziell doch in Deutschland ist? Bis jetzt bezahle ich selber die Wohnung in Shanghai; früher als ich nur für ein paar Wochen in Shanghai war( richtige Dienstreise), wurde das Hotel bezahlt und bekomme ich zusätzlichen gesetzlichen Spesen noch.... ich bin eingebürgert und arbeite als Angestellte in dieser Firma in Deutschland seit 2006.
123·5·6