Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

pachtkündigung


05.01.2006 09:36 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe seit einigen Jahren von einer Brauerei mit Verpflichtung der Abnahme derer Getränke eine Gaststätte angepachtet.
Da die Lieferung ausschließlich an den Wochentagen erfolgt, kam es einige wenige male vor, daß durch nicht vorhersehbaren Umständen ( Geburtsragsfeier etc. ) einige Getränke über das Wochenende auszugehen drohten.Ich kaufte vorsorglich einige Flaschengetränke im benachbarten Getränkemarkt, jedoch ausschließlich Getränke aus dem Sortiment meiner Brauerei.
Nun kündigte man mir den Pachtvertrag auf Grund " Fremdbezug" außerordentlich - "hilfsweise" zum nächsten ordentlichen Termin.
meine Fragen:
Ist die außerordentlichen Kündigung aufgrund dieser Lapalie zulässig ?
Kann ich Einspruch einlegen oder Klagen ? Frist !
Ich bitte um Information über die notwendigen durchzuführenden Schritte.
Vielen Dank für die rasche Beantwortung.
05.01.2006 | 10:15

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage, die ich sogleich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben summarisch beantworten möchte.

Eine Kündigung des Pachtvertrages ist u. a. nach Maßgabe der Vorschriften der §§ 581, 543 BGB dann möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt dann vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsdarstellung scheint es eher so, dass ihr Vertragspartner seine vertraglichen Pflichten verletzt hat. Darüber hinaus sehe ich nicht, dass ein Festhalten am Vertrag (insbesondere ohne Abmahnung) für ihren Vertragspartner (selbst die geringfügigen Zukäufe als Vertragsverletzung ihrerseits einmal unterstellt) unzumutbar ist. Von daher denke ich, dass die Kündigung so unwirksam ist.

Ich hoffe, dass nunmehr alle Unklarheiten beseitigt sind. Ansonsten stehe ich für Rückfragen im Rahmen der kostenlosen Nachfragemöglichkeit gerne zur Verfügung. Ist eine weitere Vertretung gewünscht, kontaktieren Sie mich einfach über die untenstehende E-Mail!

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

Burgwedel, den 03.01.2006
mailabc@anwaltskanzlei-hellmann.de (entferne abc)


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 05.01.2006 | 14:38

Sehr geehrter Herr rechtsanwalt Hellmann,
vielen Dank für die rasche und Aufschlußreiche Antwort.
Ich bitte jedoch noch um Information was ich nun unternehmen muß, damit ich zum "außerordentlichen" Pachtende nicht einfach vor die Türe gesetzt werde.Muß ich Einspruch einlegen mit den von Ihnen genannten Gründen?
Weshalb glauben Sie hat die Brauerei ihre Vertragspflichten verletzt?
Ich bitte nochmals um schnelle Beantwortung.
Freundliche Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.01.2006 | 14:54

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich kann Ihnen die Gründe dafür nicht nennen, vielleicht ist Ihr Vertrag ungelegen?!

Jedenfalls können Sie der Kündigung widersprechen, letztlich ist es aber an dem Verpächter Sie herauszuklagen. Eine Frist besteht dafür nicht.

Er wird sicherlich einen Anwalt konsultieren, was ich Ihnen auch nur dringend empfehlen kann.

Hochachtungsvoll

RA Hellmann

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER