Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zinsen auch auf Mehrwertsteuer


06.10.2006 11:36 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Ich hatte beim Bau eines Hauses wegen Mängeln einen Einbehalt geltend gemacht. Durch eine Beweissicherung wurde mir ein Teil der Summe als tatsächliche Mängelbeseitigungskosten bestätigt.

Ich wurde jetzt aufgefordert, den zuviel einbehaltenen Betrag zu zahlen, sowie Zinsen seit Fälligkeit.

Der Bauträger berechnete die Zinsen auf der Basis des zuviel einbehaltenen Betrages inklusive Mehrwertsteuer.

Ich bin der Meinung, dass dem Bauträger nur Zinsen auf den zuviel einbehaltenen Betrag OHNE Mehrwertsteuer zustehen, da er die Mehrwertsteuer nur an das Finanzamt durchreicht und ihm dafür keine Zinsen entgangen sind.

Frage: wer hat Recht? Werden die Zinsen auf den fälligen Betrag mit oder ohne Mehrwertsteuer berechnet?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Auffassung ist zutreffend.

Bei Kaufpreis- oder Werklohnforderungen ist die im Rechnungsbetrag enthaltene Mehrwertsteuer bei der Verzinsung abzuziehen, vgl. BGH NJW-RR 1991, 484.

Mit freundlichen Grüßen

Kaussen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER