Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wildschaden in einer eingezäunten Fischteichanlage


| 28.08.2007 19:55 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Sehr geehrte Damen und Herren,

in eine eingezäunte Fischteichanlage sind Wildschweine eingedrungen und haben den Damm des Teiches sowie umgebendes Wiesengelände "umgegraben". Der Jagdpächter lehnt die Übernahme des Schadens unter Hinweis auf § 33 Hessisches Jagdgesetz ab. Ist dies so zutreffend oder könnte es noch eine andere Anspruchsgrundlage geben? Die Antwort ist nicht eilig - ich warte gerne länger für eine zuverlässige Auskunft.

Mit freundlichen Grüßen
G.M.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Nach § 33 S. 1 des Hessischen Jagdgesetzes (HJagdG) sind Wildschäden auf Grundstücken, auf denen die Jagd ruht oder nicht ausgeübt werden darf, nicht zu erstatten. Da mir jegliche Informationen über die Lage Ihres Grundstücks fehlen, kann dies im Rahmen dieser Plattform nicht abschließend beurteilt werden, da es hierzu ggf. einer Akteneinsicht bedarf. Möglicherweise bestehen Ansprüche gegen eine Versicherung der Fischteichanlage, sofern der Fischteich zum Garten des Hauses gehört, könnte hier eine Gebäudeversicherung eingreifen. Sofern der Fischteich gewerblich genutzt wird, könnte eine Versicherung des Gewerbebetriebes eingreifen. Hierüber kann ohne weitere Angaben nur spekuliert werden.

Ich rate Ihnen, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Detailprüfung zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

HJagdG § 33 Erstattungsausschluss
Wildschaden an Grundstücken, auf denen die Jagd ruht oder nicht ausgeübt werden darf, wird nicht erstattet. Diese Grundstücke bleiben bei der Berechnung der anteiligen Ersatzleistung für den Wildschaden an anderen Grundstücken außer Ansatz.

Nachfrage vom Fragesteller 29.08.2007 | 20:53

Sehr geehrter Herr Böhler,

das Teichgrundstück liegt im Außenbereich (zwischen Wald und landwirtschaftlicher Nutzfläche) und es handelt sich nicht um einen Gewerbebetrieb. Ist die Rechtslage dann eindeutig?

Mit freundlichen Grüßen
G.M.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.08.2007 | 23:20

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider kann ich immer noch nicht abschließend beurteieln, ob gerade auf Ihrem Grundstück gejagt werden dürfte. Dies sollte ein Kollege vor Ort prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER