Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Überprüfung AGB und Impressum


29.01.2007 18:03 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz



Sehr geehrte Damen und Herren,

aus meinem Hobby (RC-Modellbau) entstand die Idee, Dekoraufkleber (bedruckte Aufkleber mit selbst erdachten, fiktiven Mustern zum „verschönern“ von Modell Chassis) passgenau für verschiedene Modelle zu entwerfen, von einem Werbetechniker nach meiner Vorlage drucken und herstellen zu lassen und anschl. zu verkaufen.

Nach vielen Recherchen (ca. 1,5 Jahre), wie man seine Produkte korrekt zum Verkauf anbieten muss, bin ich nun soweit, dass ich voraussichtlich zum 01.03.07 einen eigenen Online Shop eröffnen werde um meine Foliendekore ausschließlich darüber nach Vorgaben der Kleinunternehmerregelung zu vertreiben.

Meine „Produktpalette“ umfasst genau >1 Produkt<. Es wird immer dieselbe Folie, dasselbe Druckverfahren, etc. angewandt … lediglich die geschnittenen Formen und die aufgedruckten Farben des Dekors sind von Modell zu Modell verschieden.

Nun bitte ich um Überprüfung meiner AGB und meines Impressum auf Korrektheit um Abmahnungen „aus dem Weg zu geben“.


Weiterhin hätte ich vier Fragen, auf die ich bis heute immer wieder unterschiedliche Antworten bekam:

1. Kann das Widerrufsrecht und die Widerrufsbelehrung in den AGB integriert werden?

2. Muss dem Kunden das Widerrufsrecht und die Widerrufsbelehrung als Dokument evtl. nach erfolgreicher Registrierung im Shop (z.B. als PDF-Datei) mit der Registrierungs- /Bestätigungsmail zugesandt werden, oder ist es ausreichend, wenn der Kunde dem Widerrufsrecht und der Widerrufsbelehrung (wie auch bei Zustimmung der AGB üblich) vor dem absenden seiner Bestellung durch ein Steuerelement zustimmt?

3. Welche Ausdrucksweise ist bei der Angabe von Preisen korrekt: MwSt, oder USt.?

4. Muss die meine Steuernummer (nicht USt. ID) meinen Kunden sichtbar sein?


Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen


-- Einsatz geändert am 30.01.2007 14:35:41
Eingrenzung vom Fragesteller
30.01.2007 | 14:21

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte lassen Sie mir AGB/Impressum (vorzugsweise per E-Mail an mauritz@ra-maas.com) zukommen. Meine sonstigen Kontaktdaten entnehmen Sie bitte meinem Profil.
Ich werde mich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald ich die gewünschte Überprüfung vorgenommen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER