Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.857
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Räumungsklage gegen den eigenen Sohn


07.12.2012 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto



Guten Tag,

folgende Situation:
Meine Eltern sind seit einem Jahr geschieden und ich bin volljährig und in der Ausbildung. Meinem Vater gehört das Haus in dem ich und meine Mutter bis jetzt noch wohnen und er will uns jetzt rausklagen und droht mit Räumungsklage wenn wir nicht bis ende des Jahres das Haus räumen. Bis jetzt hatte meine Mutter ihm immer 600-700€ als Miete bezahlt. Sie ist gerade dabei auszuziehen damit sie ihm nichts mehr zahlen muss. Zwischen uns bzw auch mir und mein Vater besteht kein Mietverhältnis auch nicht mündlich.
Ich habe allerdings noch nicht vor auszuziehen, zudem dass ich zur Zeit auch keine passende Wohnung finde. Wenn sie auszieht und ich im Anschluss das Schloss aus Sicherheitsgründen austausche und wie gesagt nicht ausziehe, was genau kann er gegen mich unternehmen?
Um eine Räumungsklage zu erzwingen müsste er ja 12x 1000€ (Mietwert)+Anwaltskosten und Prozesskosten (~2000€) bei dem Streitwert etwa ja vorauszahlen. Sollte er den Prozess gewinnen, muss ich die ganze Summe also 14000€ theoretisch zahlen.
Mir geht es im allgemeinen drum, ein paar Monate zu gewinnen ohne dass es für mich große Konsequenzen hat.

Da ich Auszubildender bin und rund ~700€ netto bekomme, kann ich sicherlich ihm keine Miete zahlen und dabei genug zum leben haben.

Auf was muss man achten?
Spricht etwas dagegen das Schloß zu tauschen oder mache ich mich dabei straffbar?
Was würde auf mich an Kosten zukommen?
Er kann so ein Prozess sicher gewinnen nehme ich an oder habe ich da Chancen mich zu wehren?
Empfehlung wie man sich an meiner Stelle in so einem Fall verhalten sollte?


Vielen Dank im Voraus
Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Sie wissen ja selber, dass Sie auf Dauer nicht in dem Ihrem Vater gehörenden Haus wohnen können, ohne dass ein Mietvertrag besteht und Sie Miete zahlen.

Wenn ihr Vater tatsächlich gegen Sie eine Räumungsklage einreicht, werden Sie diese mit großer Wahrscheinlichkeit verlieren und dann auch die Kosten des Verfahrens zu tragen haben.

Diese belaufen sich allerdings nicht auf die von Ihnen angenommene Höhe. Maßgebend ist der Jahres wird der Kaltmiete, der nicht bezahlt werden muss, sondern nach dem sich die anwaltlichen Gebühren richten.

Wenn Sie das Schloss austauschen, und damit Ihren Vater als Eigentümer des Hauses ausschließen, kann dieser durch gerichtliche Hilfe erreichen, dass Sie ihm dafür einen Schlüssel geben müssen oder das alte Schloss wieder einbauen müssen. Diese Reaktion führt also letztlich zu keinem akzeptablen Ergebnis.

Wenn ich Ihnen eine Empfehlung geben darf, dann suchen Sie sich kurzfristig eine andere kleine Wohnung und lassen prüfen, ob Sie gegen Ihre Eltern Unterhaltsansprüche haben, oder aber ob Sie staatliche Leistungen (Wohngeld) beanspruchen können.

Mit dem Kopf durch die Wand führt letztlich nur zu Beulen.


Mit freundlichen Grüßen

Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Vermieter einer oder mehrerer Immobilien und sorgen dafür, dass alle immer ein trockenes und warmes Dach über dem Kopf haben?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER