Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

MP3 Player


02.10.2006 19:07 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

ich kaufte über einem Auktionshaus online von einem Unternehmen ein Gerät. Der Wert war unter 40 €. Diese Gerät war defekt, und nach dem Fernabsatzgesetz machte ich mein Rücktritt gelten innerhalb von 14 Tagen und sendete das Gerät an das Unternehmen zurück. Ich habe auch das Unternehmen aufgefordert den Kaufbetrag, Hinsendungskosten und Rücksendungskosten mir zu erstatten. Ja leider habe ich den Kaufpreis unter 10 € erstattet bekommen.

Ich rief das Unternehmen an und fragte was das soll.

Nun die Antwort vom Unternehmen:

die Ware wurde als ungetestet verkauft, was auch in der Artikelbeschreibung notiert war. Des weiteren, ein Umtausch ist nicht möglich nur der Rücktritt kann vollzogen werden. Dann wurden meine Rücksendungskosten nicht erstattet, denn ich muß die original Quittung mit beilegen, und der Kaufpreis war unter 40 €. Meine Zustellungskosten zu mir wurden auch nicht erstattet, denn der Betrag wurde für die Zustellungskosten bereits benötigt.


Meine Frage:
Kann das Unternehmen so reagieren mir gegen über, nur den reinen Kaufbetrag zu erstatten wenn das Gerät defekt ist obwohl ich aber auch Gewährleistung habe? Ich konnte auch den Hinweis - nicht getestet - lesen.
02.10.2006 | 19:50

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

herzlichen Dank für Ihre Online-Anfrage. Ich hoffe, zu einer schnellen Klärung Ihres Falles beitragen zu können. Zur Lösung:

Eigentlich hätte das Unternehmen so nicht reagieren dürfen, wenn die Ware mangelhaft war. Allerdings erklären Sie ihrerseits den Rücktritt unter Berufung auf die Fernabsatzregelungen. Damit haben Sie nach meiner Auffassung einem Schadenseratzanspruch im Rahmen der Sachmängelgewährleistung (für die Versandkosten) selbst den Boden entzogen.

Für Rückfragen stehe ich natürlich im Rahmen der kostenlosen Nachfragemöglichkeit gerne zur Verfügung. Ist eine weitere, dringend zu empfehlende Vertretung gewünscht, kontaktieren Sie mich einfach über die untenstehende E-Mail!


Mit freundlichen Grüßen
RA Hellmann


Burgwedel 2006
mailabc@anwaltskanzlei-hellmann.de (entferne abc)


Die vorstehende summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Außerdem wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick geboten. Außerdem ist der Umfang der Antwort auch abhängig von der Höhe des gebotenen Honorars. Daher kann diese Beratung das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen. Bitte beachten Sie dies!


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 04.10.2006 | 18:20

Danke für die schnelle Beantwortung. Wie ist es mit der Artikelbeschreibung, wenn notiert ist "Gerät nicht getestet". Muß ich davon ausgehen, dass das Gerät defekt ist und aber auch meinen Gewährleistungsanspruch auf grund desen Infozusatz automatisch verliert. Kann man trotzdem das Unternehmen zu ein erfolgreichen Rechtstreit belangen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.10.2006 | 20:11

Nein, davon müssen Sie nicht ausgehen. Ein Ausschluss der Gewährleistung ist damit nicht verknüpft und wäre - da Neuware - auch unzulässig.

ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER