Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Schwangerschaft

16.04.2012 11:25 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Hallo,
Ich habe eine Frage.ich habe im März 2009 einen 12 monats Vertrag im Fitnesstudio angeschlossen.bin dann nur ein paar Mal da gewesen und habe leider immer versäumt diesen zu kündigen.dann bin ich im Februar 2010 schwanger geworden und hatte eine risikoschwangerschaft und habe dann im April 2010 den Vertrag gekündigt.ich habe bis heute keine Bestätigung u d dachte es geht in Ordnung,da nichts mehr von meinem Konto abgebucht wurde.dann 10 Monate später wird wieder abgebucht.habe dann da angerufen und mir wurde mitgeteilt,dass der Vertrag für 10 Monate geruht hat und im Februar 2011 automatisch ausläuft.ich habe mich darauf verlassen und mit blöder weise nichts schriftlich geben lassen.nun haben die den Vertrag einfach ein weiteres Jahr verlängert.ich Dreh echt am Rad.jedes mal Buchen die von meinem Konto ab,obwohl die nicht msl mehr eine einzugsermächtigung haben.
Aber es kann doch nicht richtig sein,dass ich weiter zahle!
Jetzt wird mir mit Inkasso gedroht.dir Menschen haben wohl echt kein gewissen!!!
Uwe verhalte ich mich jetzt?
Über eine Antwort freue ich mich.
Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:

1.

Die Verträge, die mit Fitness-Studios abgeschlossen werden, beinhalten meist eine Klausel, daß sich der Vertrag um einen bestimmten Zeitraum verlängert, wird er nicht innerhalb einer bestimmten Frist gekündigt.

Soweit Sie den Vertrag im April 2010 gekündigt haben, muß sich aus den Vertragsunterlagen ergeben, bis zu welchem Datum der Vertrag weiterläuft. D. h., Sie können aus den Vertragsunterlagen ersehen, wann der Vertrag endet. Anhand der Sachverhaltsschilderung ist das nicht zu ersehen.

2.

Wenn eine wirksame Kündigung erfolgt ist, ist das Fitness-Studio ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Vertragsverhältnisses nicht mehr berechtigt, Beiträge abzubuchen. Ob Sie fristgerecht gekündigt haben, ergibt sich aus der Sachverhaltsschilderung leider nicht.

Ferner können sich Probleme ergeben, wenn Sie die Kündigung nicht schriftlich per Einschreiben mit Rückschein an den Vertragspartner gesandt haben. Im Streitfall müssen Sie nämlich nachweisen, wann die Kündigung erfolgt ist, und daß die Kündigung der Gegenseite auch zugegangen ist. Sollten Sie nur mit einfacher Post gekündigt haben, ist Ihnen dieser Beweis nicht möglich.

3.

Nicht recht klar ist, warum das Fitness-Studio den Vertrag für 10 Monate ruhend gestellt hat. Hier dürfte eine Verbindung zu der Formulierung in Ihrem Kündigungsschreiben zu sehen sein. Mangels einer entsprechenden Schilderung des Sachverhalts, kann dazu leider nicht mehr gesagt werden.

Die Tatsache, daß eine Risikoschwangerschaft bestanden hat, berechtigt jedenfalls nicht zur Ausübung eines Sonderkündigungsrechts, da eine Schwangerschaft in Ihre Sphäre und damit in Ihr Risiko fällt. Grundsätzlich gilt, daß Verträge, vom ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, eingehalten werden müssen.

4.

Folgenden Rat kann ich Ihnen im Hinblick auf den Sachverhalt geben:

Prüfen Sie zunächst, zu welchem Datum die Kündigung erfolgt ist. Sodann prüfen Sie bitte, ob die Kündigung fristgerecht erfolgt ist.

Sollte das nicht der Fall sein, sollten Sie das Vertragsverhältnis schnellstmöglichst durch fristgerechte Kündigung beenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER