Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kann zur Einbürgerung eine private Rentenversicherung verlangt werden?


26.11.2011 18:02 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.



Wir sind ukrainische Staatsbürger und leben seit 13 Jahren als Kontingentflüchtlinge in Deutschland.
Vor 2 Jahren haben meine Frau und ich (48 Jahre alt) einen Antrag auf Einbürgerung gestellt.
Meine Frau steht in einem Arbeitsverhältnis, wir beziehen somit keine sozialen Leistungen oder andere finanziellen Unterstützungen vom Staat. Vor 1,5 Jahren hat meine Frau eine Einbürgerungszusicherung bekommen. Mein Antrag wurde bis jetzt nur mündlich abgelehnt, da ich aktuell aufgrund des fehlenden Arbeitsverhältnisses keine Zahlungen in die Rentenversicherung nachweisen kann. Die Voraussetzung für die Zusicherung gilt von der Behörde der Abschluss einer privaten Rentenversicherung mit einem Mindestbeitrag von 107 € im Monat.
Hat diese Forderung eine gesetzliche Grundlage? Habe ich trotz des fehlenden Arbeitsverhältnisses und somit fehlenden Beiträgen zur Rentenversicherung das Recht eingebürgert zu werden?

Vielen Dank!
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Bei erwerbsfähigen Einbürgerungsbewerbern gehört eine Altersvorsorge zum Lebensunterhalt nach § 10 Abs 1. Satz 1 Nr. 3 StAG. Daher ist eine solche Forderung berechtigt. Siehe z.B. VGH Mannheim: Teilurteil vom 06.03.2009 - 13 S 2080/07.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

info@kanzlei-potsdamerplatz.de
Tel.: 030 2318 5608
Fax.: 030 577 057 759
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER