Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe der Mietminderung bei Sanierungsarbeiten

05.11.2018 09:53 |
Preis: 30,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Judith Freund


Hallo,

wir haben im November 2014 als Erstbezug eine Wohnung, 77m², in einem Neubaugebiet bezogen.

Nun hat sich durch Wasserschäden in den Nachbarhäusern herausgestellt, dass bei den Abwasserrohren falsche Materialien verwendet wurden, welche nun also sämtlich überprüft und ausgetauscht werden müssen.

Dafür müssen alle Schächte in der Wohnung geöffnet werden, das betrifft dann Bad, Küche und Flur und soll je Wohnung, laut Vermieter, 3-4 Tage in Anspruch nehmen. Dazu kann es zu Stemmarbeiten kommen, dann die Schächte verschlossen und von einem Maler überstrichen. Am ersten Tag der Arbeiten soll es zu Einschränkungen bei der Nutzung von Küchen, Wasch- und Spülmaschinen kommen.
Der Zeitraum ist für zwischen November und März angesetzt.

Unsere Wohnung ist im obersten Stock, theoretisch muss also nur 'nach unten' aufgestemmt werden.

Wir haben ein 2, fast 3-jähriges Kind (noch nicht trocken) und sind im Grunde täglich auf die Waschmaschine und zumindest das Bad angewiesen.

Hauptfrage: Welche Höhe für eine Mietminderung halten Sie für gerechtfertigt?
Nebenfrage: Melden wir diese dann erst an, und behalten Sie dann für den Monat ein (wir überweisen monatlich), wenn ein Termin feststeht, für den betroffenen Monat zurück?

Danke und viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

erstmal zu Ihrer Nebenfrage: Die Miete kann für die Zeit gemindert werden, in der der Fehler vorhanden ist. Sie berufen sich also im jeweiligen Monat der Arbeiten auf die Mietminderung und kürzen dann die nächste Mietzahlung (so auch BGH ZMR 85, 403). Dann wissen Sie auch genau, an wie vielen Tagen die Nutzung in welchen Räumen eingeschränkt war.

Hinsichtlich Ihrer Hauptfrage gibt es folgende Entscheidungen bezüglich der Höhe der Mietminderung:
- 10 Prozent bei Entziehung der Nutzung von Waschküche / Trockenraum (AG Osnabrück WuM 90, 147) oder
- 20 Prozent bei Ausfall der Wasserversorgung (LG Berlin MM 202, 427)

Je nach Dauer der tatsächlichen Arbeiten und der dann tatsächlichen Unbenutzbarkeit der Küche und der Wasch- bzw. Spülmaschine werden Sie also zwischen 10-20 % Prozent der Miete mindern können.

Ich hoffe, Ihre Fragen vollständig beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Judith Freund
Rechtsanwältin

Apothekergäßchen 4
86150 Augsburg

Tel: 0821 49 81 59 75
Fax: 0821 50 83 61 63

www.rechtsanwaeltin-freund.de
office@rechtsanwaeltin-freund.de



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen