Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausrecht


28.10.2005 15:55 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Situation:

Mein Bruder gehört ein Haus.

Ich, als sein Bruder bewohne eine Wohnung davon.

Mein Bruder wohnt zusammen mit einer Lebenspartnerin im restlichen Haus.
Nicht verheiratet
zusammen ein 3-jähriges Kind, Bruder hat ein 5-jähriges Kind, Frau noch ein 11-jähriges

Bruder denkt, er braucht sie für Kinderbetreung und Essen kochen.

Frau will mich nicht dulden und entfacht einen Psychokrieg
(Beleidungen hinterrücks, Kinder aufhetzen gegen mich, Drohen mir Straftaten anzuhängen)

mit dem Ziel letzendlich hier das Vermögen zu übernehmen

Hat meinen Bruder soweit bearbeitet, daß er keinen klaren Verstand mehr hat.

Heute hat die Frau noch ihre eigenen Eltern hier ins Haus geholt zur Verstärkung.

Ich stehe alleine da und werde hier psychisch ruiniert und habe gleichzeitig Angst, dass mir Straftaten angehängt werden, um mich aus den Weg zu schaffen.


Habe ich selbst das Recht diese gerissene Frau samt ihrer einfallenden Familie des Hauses zu verweisen?
Also die Polizei zu rufen, wenn sie nicht selber gehen?
Sie leugnen alles und werden mich bezichtigen sie zu bedrohen oder schlimmer.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese möchte ich auf Grundlage Ihrer An-gaben wie folgt beantworten:

Sie schildern, dass Sie im Hause Ihres Bruders eine Wohnung bewohnen, sind dort so zu sagen Mieter. Als Mieter der Wohnung haben Sie ein Hausrecht, das Sie auch ausüben können. Die Ausübung des Hausrechts beschränkt sich darauf, die Lebensgefährtin Ihres Bruders nebst Kindern aus Ihrer eigenen Wohnung zu verweisen oder Ihnen den Zutritt zu dieser zu verweigern. Ein Hausrecht über das gesamte Haus steht Ihnen allerdings nicht zu, da Sie nicht Eigentümer des Hauses sind und der Wille des Hauseigentümers dahing geht, dass die Lebensgefährtin mit Ihren Kindern im Hause mit wohnen sollen.

Ihnen stehen somit nur die Möglichkeiten zur Verfügung sich Ihrem Schicksal zu fügen und die Anwesenheit der Lebensgefährtin Ihres Bruders und der Kinder im Hause zu akzeptie-ren oder sich eine andere Wohnung zu suchen. Ein Hausrecht, die Lebensgefährtin und die Kinder aus dem Hause zu verweisen, wenn Ihr Bruder nicht anwesend ist, steht Ihnen nicht zu, sofern es sich auf das gesamte Haus und nicht lediglich auf die von Ihnen be-wohnte Wohnung bezieht.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort zunächst einmal weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Sanela Navrboc
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER