Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

telekomrente


| 30.12.2013 11:59 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ab dem 01.02.2014 gehe ich in Rente. Neben der staatlichen Rente erwarte
> eine Rente aus meiner Zeit bei der Telekom.
> Die Telekom hatte mir damals Wahlfreiheit zwischen mtl. Rente oder
> Einmalbetrag angeboten. Die Entscheidung sollte ich
> zum Zeitpunkt des Rentenantrags fällen. Offenbar will die Telekom die
> Verwaltungskosten sparen und den Einmalbetrag
> auszahlen. Ich war bis 1999 bei der Telekom und frage mich ob dieser
> Betrag weiter zu meinen Gunsten verzinst wurde oder
> ob die Telekom die Zinsen selbst einstreicht. Kontouaszüge habe ich seit
> 1999 keine mehr erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Eingrenzung vom Fragesteller
30.12.2013 | 23:06
Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Verzinzung im engeren Sinne ist nicht zu leisten, da es dafür an einer gesetzlichen Grundlage fehlt. Und die entsprechenden anwendbaren Vorschriften aus dem Jahre 1996 haben eben keine solche Vorschrift.

Allerdings bedeutet dies nun nicht, dass gar keine Anpassung zu erfolgen hat:

Denn der Übertragungswert in Jahre 2014 muss dem gebildeten Kapital im Zeitpunkt der Übertragung entsprechen.

Das bedeutet, dass der Zuwachs von 1999 bis 2014, der sicherlich vorhanden sein dürfte, dem Wert aus 1999 hinzugerechnet werden muss.

Auch wenn es also keine klassische Verzinsung mit einem bestimmten Zinssatz ist, ist dieser Wertzuwachs zu berücksichtigen.

Um diesen Zuwachs prüfen und nachrechnen zu können, haben Sie auch einen Auskunftsanspruch.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
Bewertung des Fragestellers 31.12.2013 | 18:28


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich kann damit gut etwas anfangen falls es ernst wird.
"