Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

408 Ergebnisse für „anspruch einkommen ausgleich“

22.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Habe ich den Anspruch auf nachehelichen Unterhalt, wenn Exmann aus Kanzlei 100.000 Euro erzielt und ich 25.000- 30.000 Euro verdiene, wenn ich einen Job finde...eventuell arbeite ich dort weiter.. Erlischt durch die Vermögensteilung (Kanzlei an ihn) der Anspruch auf Ausgleich bei extrem unterschiedlichem Einkommen? Welchen Anspruch habe ich und wie mache ich ihn geltend?

| 2.5.2012
Folgende Grunddaten sind gegeben: -Verheiratet seit 19 Jahren in Gütergemeinschaft, ein gemeinsames Kind, 16 Jahre -Einkommen Ehefrau 1.900,- netto, Einkommen Ehemann 1.500,- netto zuzügl. 180,- Kindergeld, es besteht ein gemeinsames Konto -Angespartes Kapitalvermögen ist vorhanden, keine Verbindlichkeiten Hierzu meine Fragen: 1. ... Bestehen nun noch weitere Ansprüche, die mit dem Auszug aus dem gemeinsamen Haushalt entstehen? ... Wie würden die Ansprüche generell in diesem Fall bei einer evtl.

| 23.5.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich war leitende Angestellte und hatte ein gutes Einkommen, jetzt führe ich nur noch den Haushalt und kümmere mich ums Kind. ... Wie sieht die Zukunft aus, habe ich einen Anspruch auf einen Ausgleich bei einer Trennung, da ich mir kein Vermögen mehr aufbauen kann und aktuell von meinem Ersparten lebe?

| 1.12.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Für die Trennungszeit des Trennungsjahres entfällt ein Ausgleich, da der Unterhaltsansprüche auf der Basis der erhöhten Liquidität des mit der besseren Steuerklasse versehenen Ehemannes berechnet wurde, und damit der Nachteil der schlechteren Steuerklasse ausgeglichen wurde. ... Die Ansprüche des Finanzamtes wurden durch ein Fehlverhalten der Klägerin verursacht, der Beklagte kann daher die Beklagte nicht dem Finanzamt gegenüber freistellen.

| 26.5.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine Fragen hierzu lauten wie folgt: 1.) meinem Mann wurde in 01/11 auch der variable Gehalts- Bestandteil für den Zeitraum 10/09 - 09/10 ausbezahlt- habe ich darauf einen anteiligen Anspruch, da wir ja während dieser Zeit noch nicht getrennt waren? ... Ausgleichzahlungen, ich habe eine Ausgleichzahlung vorgenommen, und zum 1.4.2011 wurde das gem. ... Barabhebungen vorgenommen- mein Ehemann ist der Meinung- ohne Beleg keine Verrechnung/Ausgleich, aber z.B. im Januar war ja noch gar nicht klar, dass wir uns trennen- wie wird hiermit umgegangen?
29.10.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Habe ich jetzt Anspruch auf finanziellen Ausgleich?
23.2.2015
Meine Frau möchte das NICHT und argumentiert, dass auch Sie einen "Anspruch" auf das Barvermögen und meine monatlichen Einkünfte hat, die zur Finanzierung der Wohnung nötig sind... 1.) Kann ich trotz "Zugewinngemeinschaft" die Wohnung "alleine" erwerben / finanzieren und 2.)wie viel Geld darf ich von meinem / unseren Einkommen "alleine" nutzen? Oder anders: wie erfolgt die Aufteilung des Einkommens generell; resp. sollte sie erfolgen ?
18.7.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Lebzeit-Beamtin) momentan nichts/Hausfrau. 1 Kind 10 Jahre. 1.) wie lange muß die Frau gearbeitet haben um bei Scheidungseinreichung in den finanziellen Ausgleich zu gelangen. Denn wenn sie nicht arbeitet ist mir bekannt gibt es keinen Ausgleich nur der Trennungsunterhalt bis max. 3 Jahre bei Scheidungsverzögerung 2.)
12.6.2006
Unterhaltsanspruch der Ehefrau Unsere monatlichen Einkommen bestehen aus BfA-Rente der Ehefrau, BfA-Rente des Ehemannes, Betriebsrente der Ehefrau und Betriebsrente des Ehemannes jeweils Nettobeträge nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge. ... FRAGEN zum Hausratausgleich FRAGE: In welcher Höhe hat die Ehefrau Anspruch auf Erstattung von Neuanschaffungen von Hausrat für ihre neue Wohnung? Was ist ein sinvolles Vorgehen um hier einen korrekten Ausgleich zu schaffen?
14.9.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Bitte erläutern Sie die Rechtslage und ermitteln die Zahlbeträge und gegenseitigen Ansprüche. Wir möchten den Jungen sehr gern aufnehmen, sind aber auch nicht in der Lage, ALLE Kosten zu tragen, ohne dass ein Ausgleich stattfindet.
12.10.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Er ist der Meinung, dass ich nichts in das Haus investiert habe und ich deshalb keinen Anspruch auf Geld habe. ... Allerdings haben wir ja eine gemeinsame Tochter 6 Jahre (mein Exmann und ich), ich bekomme leider in meinem Job keine Stelle da sich dieser nicht mit den Kigazeiten und Schulzeiten vereinbart und ich habe dahelb nur ein sehr geringes Einkommen. ... Falls mein Anspruch auf Unterhalt verfällt kann ich dann den Kindesunterhalt erhöhen?

| 8.3.2018
von Rechtsanwältin Sabine Raeves
Guten Tag, kann ich in der Zeit vom Beginn des Trennungsjahres bis zur Zustellung der Scheidungsurkunde als bislang zusammen veranlagte(r) EF/ EM über das von mir persönlich erwirtschaftete Einkommen ( beide Freiberufler) verfügen ? Oder unterliegt es in diesem Zeitraum dem gemeinsam verfügbaren Einkommen und wird hälftig aufgeteilt , heißt: jeder kann mit seinem persönlich erwirtschafteten Einkommen machen was sie/er will ?

| 8.5.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Frau ist Selbständige z.Z. jedoch ohne eigenes Einkommen. Frage: Welche Ansprüche kann die Ehefrau nach einer Scheidung (Unterhalt, Immobilien, etc.) gegen den Ehemann geltend machen. [2] Zusatz: Zum Schutz gegen Vermögensschäden durch die Ehefrau (Berufsrisiko) haben die Eheleute eine Eintragung nach § 1412 BGB veranlaßt, wobei praktisch das gesamte Vermögen (Immobilien, Konten, bewegliches V. etc.) dem Ehemann zugeordnet wurden. Hat die Ehefrau im Falle einer Scheidung dennoch Anspruch darauf ?

| 30.4.2012
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Mein bereinigtes Einkommen beträgt somit 1.857,- minus 356,- = 1.501,-€ Da meine Frau das gemeinsame Haus bewohnt, ist Ihr, soweit ich informiert bin, noch der Wohnvorteil der etwa 700,-€ entspricht, anzurechnen. Danach beträgt das bereinigtes Einkommen meiner Frau 1.504,- plus 700,- = 2.204,-€ Damit hat sie 703,-€ mehr Einkommen (bereinigtes) zur Verfügung als ich. Habe ich deshalb einen Anspruch auf die Zahlung eines Ausgleichs wie Trennungsunterhalt ?
4.7.2012
Die Abzahlung der Kreditsummen wurden - auf Grund des Einkommens der Ehefrau – zu ca. 80 % durch die Ehefrau geleistet. ... Welchem Ausgleichsbetrag muss die Ehefrau an den Ehemann wie lange gerechnet zahlen (in welcher Höhe)? Ist die Ausgleichszahlung sofort fällig oder kann sie in monatlichen „Raten" gezahlt werden?
21.12.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen unserer Scheidung habe ich als Ausgleich für einen Teil des Betrages, den ich bei der Übernahme des gemeinsamen Hauses an meinen Ex gezahlt habe, da ich diesen Betrag ncith finanziert bekommen habe auf Unterhalt für 4 Jahre verzichtet. ... Die Frist ist inzwischen abgelaufen und ich wollte wissen, ob der Anspruch auf Unterhalt jetzt wieder neu berechnet werden kann?

| 10.12.2008
Im Jahre 2005 betrug sein Brutto-Einkommen lt. ... Während der ersten 6 Monate in 2005 zahlte er jedoch praktisch „nichts“ auf das gemeinsame Konto ein (was er wohl auch nicht muss), obwohl ihm in dieser Zeit € 25.538,00 zur Verfügung standen bzw. sie seinem Geschäft entnahm. – Die darauf zu entrichtenden Zahlungen von € 8.816,84 für seine Altersversorgung sowie die Steuer-Vorauszahlungen von € 5.414,00 bezahlte er jedoch mit Erstattungsgeldern, die seine Ehefrau von ihrer Beamtenkrankenkasse zum Ausgleich von Krankenhausrechnungen erhielt. ... Nun meine Fragen: musste er die genannten Zahlungen an die Altersversorgung und für die Einkommensteuer nicht mit dem Einkommen bezahlen, auf das sie entfielen?
4.7.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nun meine Frage: Hat meine Tochter jemals Anspruch auf den Differenzbetrag, wenn es in der Fa. besser läuft oder er Geld erben würde? ... Mir ist bekannt, dass man keinen Anspruch auf fest installierte Sachen, wie die Küche hat. Muss denn mein Schwiegersohn nun einen Ausgleich für die Küche bezahlen oder kann er Küche behalten.
123·5·10·15·20·21