Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

273 Ergebnisse für „arbeit tag arbeitsamt erhalten“


| 10.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Was muss beachtet werden, damit er sein ALG ohne Sperre erhält, auf der anderen Seite mein Vater keine Probleme bzgl. ... Und falls auch hier ja, könnte der Geselle dann Probleme beim Arbeitsamt bekommen, wenn er eine Kündigung erst jetzt anzeigt? Oder meldet man sich beim Arbeitsamt erst am ersten Tag der Arbeitslosigkeit?

| 17.12.2011
Habe eine Gleichstellung.Wie lange muss ich arbeitslos bleiben damit die neue Firma die Förderung vom Arbeitsamt für mich erhalten kann.Reicht ein Tag Arbeitslosigkeit ?

| 2.4.2009
Guten Abend Ich habe am 28.2.2009 zum 31.3.2009 eine betriebsbedingte Kündigung erhalten.( 4 wöchige Kündigungsfrist).Bei der Arbeitsagentur war ich am 3.3.2009 vorstellig wegen der Arbeitslosenmeldung.Die Formalitäten was meine Meldung nach Erhalt der Kündigung angeht waren also erledigt. ... Bundesagentur für Arbeit Agentur für Arbeit Karlsruhe Frage. Wie soll ich weiter verfahren, den Antrag auf ALG I und die Arbeitsbescheinigung wollte ich die nächsten Tage persönlich bei der Arbeitsagentur abgeben.
25.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Vorschlag des Unternehmens ist, das ich nach meiner Rückkehr freiberuflich arbeite und die Existenzgründerhilfe des Arbeitsamtes in Anspruch nehme. Weiterhin würde mir das Unternehmen für eine gewisse Zeit zusichern frei an einigen Tagen im Monat für das Unternehme arbeiten zu können. ... Ich würde mich gern nach Beendigung meines Vertrages für einen begrenzten Zeitraum (ca. 6 Monate) weiterhin im Ausland aufhalten und dort arbeiten und erst nach meiner Rückehr mein Recht auf Unterstützung vom Arbeitsamt geltend machen und die Existenzgründung voran treiben.

| 18.11.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sachverhalt: Ich habe einen ersten Wohnsitz, habe aber dort keine Arbeit gefunden und daher einen zweiten Wohnsitz, vom dem aus ich zur Arbeit gehe. ... Ich kann also 17 Wochen Urlaub beantragen und muss mich nicht mehr um Arbeit bemühen. ... Gerüchteweise hörte ich, dass es beim Bezug unter erleichterten Voraussetzungen dem Arbeitsamt genüge, wenn man alle drei Monate dem Arbeitsamt ein Lebzeichen gebe, aber das steht natürlich nirgends so geschrieben, sodass für mich das Risiko bleibt, bei Nicht-Reaktion auf ein Schreiben des Arbeitsamtes (ich weiß, es heißt jetzt Arbeits-Agentur) eine Sperre beim Bezug des Arbeitslosengeldes zu bekommen.
23.2.2015
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Am 19.02. stellte ich mich dann beim Arbeitsamt vor und teilte ebenfalls gleich mit, dass ich ab dem 01.03. wieder eine neue Arbeit aufnehmen werde. ... Mein Jahresurlaub beträgt 28 Tage. ... Wird mir dieser dann in voller Höhe ausbezahlt (18 Tage+28 Tage+7 Tage)?
3.6.2005
Mein Arbeitgeber hat mir für 6 Wochen ein Teilarbeitslohn weiterbezahlt. ... Frage: Gibt es da eine Möglichkeit daß ich von der Krankenkasse oder vom Arbeitsamt Zahlungen erhalten kann? vom Arbeitsamt
29.7.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Darüber hinaus bin ich in Deutschland eingestellt und arbeite bereits ein Jahr in der Slowakei mit Entsendungsvertrag. ... Meine Fragen: Sind die Ausführungen des Arbeitsamtes so korrekt? ... Sollten die Ausführungen nicht korrekt sein, was gilt bzw. was muss ich beachten um durch die Auslandsbeschäftigung keine Nachteile zu erhalten.

| 10.6.2005
Nun hab ich dies bei meiner Arbeitsvermittlerin des Arbeitames entsprechend gemeldet. ... Das Arbeitsamt meint, daß es als auwärtiger Aufenthalt gilt und es somit als Urlaub bei ihnen registriert wird. ... Wenn der Urlaubsanspruch über das Arbeitsamt aufgebraucht ist, kann ich mich nicht mehr bewerben bzw. kann keine Vorstellungstermine mehr machen????
15.1.2013
und ohne dass eine Sperrfrist eintritt, damit ich vom Arbeitsamt möglichst bald Hilfe bekomme (vor allem eine Umschulung/Weiterbildung)? Auch jetzt schon, bis zum Ende der Elternzeit, bin ich zuhause, ohne selbst Einkommen zu haben und daher möchte ich mich zumindest fortbilden, um dann möglichst bald wieder eine gute Arbeit finden zu können. So wie sich ansonsten die Situation für mich darstellt, müsste ich das Ende der Elternzeit abwarten, wohlwissend, dass ich nicht weiterbeschäftigt werde, um erst dann vom Arbeitsamt Hilfe bekommen zu können?
9.12.2010
Mir ist bekannt, dass man sich 3 Monate vor einem eventuellen Ablauf eines Arbeitsvertrags (befristeter Vertrag), bei der Agentur für Arbeit bereits arbeitssuchend melden soll. ... Nun stellt sich für mich die Frage, da die Probezeit im Februar 2011 ausläuft, ob ich mich bereits jetzt bei der Agentur für Arbeit melden muss. Habe ich Nachteile zu befürchten, wenn der Arbeitgeber mich nun urplötzlich einige Tage vor Ablauf der Probezeit auf die Straße setzt.

| 25.8.2011
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, ich habe heute meine Arbeit aufgenommen und bin nach 1,5 Stunden aus dem Betrieb gegangen. ... Ich habe mich im Betrieb einverständlich abgemeldet, war im Anschluss beim Arzt der mich Krankgeschrieben hat für 7 Tage... und bin dann direkt zur Leihfirma.... ... Wenn mir der Arbeitgeber nun Kündigt, wie ist das mit dem Arbeitsamt?

| 11.4.2012
Von 01/2011 bis 11/2011 erhielt ich Arbeitslosengeld.Dies wurde nur ausgelegt da ich die Kündigungsschutzklage gewann.Schon bis zum 10.12.2011 sollte der Arbeitgeber das verauslagte Geld an das Arbeitsamt zurückzahlen.Dies ist bis zum heutigen zeitpunkt nicht geschehen....Am 1.3.2012 wurde ich Arbeitslos. Die Tage die ich im vorherigen Zeitpunkt erhielt, wurden mir nicht gutgeschrieben, da der Arbeitgeber das verauslagte Geld zurückzahlt. Die tage zählen jetzt als "verbraucht" Kann dies sein, ich kann ja nix dafür....?
6.5.2006
Hallo und guten Tag, Ich denke meine Frage wird für Sie leicht zu beantworten sein. ... Nun war ich im März ein Paar Tage krank geschrieben und habe meine Krankmeldung (wie immer) sowohl an den Maßnahmeträger als auch an das zuständige A - Amt gesandt. Das zuständige A-Amt hat mir den Eingang der Unterlage auch schriftlich bestätigt und natürlich das für diese Tage ausgezahlte Geld in Rechnung gestellt.
29.1.2018
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Sehr geehrte Damen und Herren, mein bis zum 01.11.2017 befristetes Arbeitsverhältnis wurde nicht verlängert. Die Bestätigung der Nichtverlängerung habe ich am 28.10.2017 erhalten. ... Das Arbeitsamt hat mir vor ein paar Tagen ein Schreiben zukommen lassen, wo um Stellungnahme zu einer Sperrzeitprüfung gebeten wird (ich hätte mich 3 Monate vor Ablauf des Verhältnisses schon beim Arbeitsamt melden sollen, wobei ich zu dem Zeitpunkt noch davon ausgegangen bis, dass der Arbeitsvertrag verlängert wird).
12.1.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
(Arbeitsbescheinigung von Januar 09 bis Dezember 09 liegt mir vor). Ab dem 04.01.2010 war ich bei Arbeitgeber "B" bis einschl. 07.01.2010 beschäftigt. ... Um den Antrag auf ALG zu bearbeiten, meint meine Agentur für Arbeit, dass Sie die Arbeitsbescheinigung von AG "B" auch bräuchte.

| 9.5.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Verliere ich dann die noch ausstehenden 200 Tage oder bekomme ich diese ausbezahlt ? ... Werde ich dann erneut vom Arbeitsamt 12 Monate Arbeitslosengeld bekommen, d.h. werden die 200 Tage mit 165 Tagen zu einem Jahr aufgestockt, d.h. ein neuer Anfang ? ... * Im Falle eines erfolgreichen Auflösungsantrags durch den Arbeitgeber am Tag der Verhandlung, verliere ich die restlichen 200 Tage und erhalte erneut ein Jahr vom Arbeitsamt Arbeitslosengeld, oder muss ich dann Hartz IV beantragen (ich glaube nicht, dass ich dann Hartz IV erhalte, denn mir stehen ja noch die 200 Tage zu und außerdem habe ich ja meine Kündigungsschutzklage beendet (durch gewonnene Klage oder Auflösung – nur diese beiden Möglichkeiten bestehen für den Ausgang des Prozesses). * Da ich weiterhin krankgeschrieben bin und noch kein Gespräch vom MDK eingefordert wurde (da ich ein kassenärztliches und drei Privatgutachten vorlegen kann), was kann ich tun, um nicht mit Hartz IV oder schlimmerem zu enden ?

| 12.4.2018
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dass ich trotzdem durch eine höhere Abfindung evtl. eine Sperre erhalten kann, ist mir bewußt. Ich arbeite seit mehreren Jahren in Teilzeit (60 % an 3 Tagen). ... Kann das Arbeitsamt von mir verlangen, in Vollzeit zu arbeiten?
123·5·10·14