Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjaehrungsfristen


14.09.2007 02:56 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer



Frage!

Haftstrafen unter 1 Jahr verjaehren meines wissens nach 5 Jahren??

Der Fall: 2 jahre und 10monate Haft. Hier von wurde ein Teil verbuesst so das nun noch 10 monate auf Bewaehrung offen Sind.

Nun erfolgt Bewaehrungswiederruf fuer diese 10 Monate. Was zaehlt nun?? 5 Jahre Verjaehrung oder 10 jahre Verjaehrung weil die urspruengliche Strafe ueber 1 Jahr war?

Und wenn nochmal 9 Monate wegen eines anderen Delikts hinzukommen was ist dann?

Verjaehren diese Seperat voneinander? Es ist NICHT zusammengezogen worden!

Es heisst er habe 10 Monate und nochmal weitere 9 zu verbuessen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

1)Nach § 79 III Nr. 4 StGB beträgt die Verjährungsfrist für die Vollstreckungsverjährung bei Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr zehn Jahre.

2) Gemäß § 79a Nr. 2b StGB ruht die Verjährung jedoch, wenn eine
Aussetzung zur Bewährung vorliegt. Das Ruhen der Verjährung hemmt deren Beginn oder Weiterlauf. Der absolute Verjährungszeitpunkt wird nur hinausgeschoben. Die Vollstreckungsverjährung beginnt von daher erst dann zu laufen, wenn auch die Bewährungszeit abgelaufen ist.
Grundsätzlich gelten folglich für die Reststrafe nach § 79 III Nr. 3 StGB die 10 Jahreesfrist Vollstreckungsverjährung.

3) Nach § 79 VI StGB beginnt die Verjährung mit der Rechtskraft der Entscheidung, also für jedes Delikt getrennt.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.09.2007 | 20:51

Vielen Dank fuer die rasche Antwort.

Also der Bewaehrungswiederruf wird ab dem Tag des Wiederufs in 10 Jahren verjaehren. Die 2 Seperate Strafe von 9 Monaten verjaehrt getrennt hirvon in 5 Jahren.

Richtig??

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.09.2007 | 10:51

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der von Ihnen gegebenen Informationen komme ich zum selben Ergebnis wie Sie, was die Fristen anbetrifft.

MFG

RA Kienhoefer

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER