Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kostenersatz für Brillenschaden

25. September 2022 15:40 |
Preis: 30,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Nachdem der Flieger bei meinem Rückflug erheblich verspätet in Frankfurt gelandet war, hatte ich meine Bekannten gebeten, mich vom Flughafen abzuholen, was er auch machte und mich nach Hause brachte, wofür ich sehr dankbar war.
Leider kam es beim Herausheben meines Koffers aus seinem Auto zu einem etwas schwereren Zwischenfall, bei dem er im Gesicht so verletzt wurde, dass eine Wunde neben dem Auge im Krankenhaus genäht werden musste und die Brille völlig kaputt war.
Nach dem Herausheben des Koffers aus dem Kofferraum durch ihn hatte ich diesen etwas anders gestellt. Er konnte das nicht sehen, weil er noch mit dem Zurückräumen seiner Kofferabdeckung beschäftigt war.
Als er dann den Koffer nehmen wollte, stand dieser nicht mehr genau da, wo er ihn vorher gesehen hatte, was dazu führte, dass er ihn nicht wie geplant gezielt packen konnte und dieser umfiel, er ihn aufstellen wollte und dabei darüber sehr unglücklich stolperte.
Es geht hier um den Ersatz der Kosten für eine neue Brille, die dabei so beschädigt wurde, dass eine neue erforderlich ist.
Meine Haftpflichtversicherung weigert sich den Brillenschaden zu übernehmen, da er selbst schuld sei, weil er den Koffer umgeworfen und dann darüber gestolpert sei. Eine Haftung meinerseits sei ausgeschlossen, auch wenn ich den Koffer umgestellt habe ohne dass er das gesehen hat.
Ich sehe das etwas anders, weil ich ihn ja verstellt hatte, ohne dass er das wahrgenommen hatte und daher ich die Ursache gesetzt habe.
Ist diese meine Auffassung richtig und besteht ein Anspruch gegen die Haftpflichtversicherung ? Mir ist das sehr peinlich, da es ja eine Gefälligkeit seinerseits war und ich ihn wenigstens wegen des Brillenschadens entlasten möchte, weil ich die Ursache dafür gesetzt habe.

25. September 2022 | 16:13

Antwort

von


(1623)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 92984969
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragenstellerin,

es gibt etwas, das sich überwiegendes Mitverschulden nennt. Ihre Versicherung beurteilt den Sachverhalt basierend auf Ihrer Schilderung leider vollkommen korrekt. Ich sehe keinerlei Erfolgsaussichten rechtlicher Schritte.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Saeger


ANTWORT VON

(1623)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 92984969
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet- und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98654 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde knapp und vollständig beantwortet. Zusätzlich bekam ich einen Rat zum weiteren Vorgehen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute, schnelle und brauchbare Bearbeitung der Sachlage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
So schnell bekommt man sonst glaub ich von keinem Anwalt eine Antwort. Toller Service und super Auskunft. Danke für Ihre Hilfe! ...
FRAGESTELLER