Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hundebeißerei

| 23.11.2011 16:51 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Folgender Fall:

Ich bin mit meinem Hund durch den Wald spazieren gegangen. Zur Rasse: Amerikanische Bulldogge.
Eine ältere Dame kam mir ebenfalls mit ihrem unangeleinten Hund entgegen. Als ich meinen Hund gerade anleinen wollte, war es schon zu spät und er lief auf den anderen Hund los. Bisher Kam es noch nie zu Schwierigkeiten mit anderen HUnden, leider packte sie ihren, ich denke aus Angst am Halsband und zog ihn hoch, dieser fing sofort an zu bellen. Alles ging ziemlich schnell und die hunden hingen ineinander. Konnte meinen zurückziehen und konnte auch keine Verletzungen auf beiden Seiten feststellen. Bot ihr trotzdem an die Tierarztrechnung zu übernehmen, falls ihr HUnd verletzt wurde. Sie erklärte jedoch, dass sie mich anzeigen werde, da ich einen Kampfhund habe. Jetzt frag ich mich natürlich was passiert im Falle einer Anzeige.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,
vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich haftet der Tierhalter für die von seinem Tier ausgehende Tiergefahr. Bei einer Beißerei zwischen zwei Hunden, bei der sich die "Schuldfrage" nicht eindeutig feststellen lässt, beträgt die Quote meist 50 %. Insofern haben Sie entgegenkommenderweise der anderen Halterin bereits die Übernahme der Tierarztkosten zugesagt.

Sollte die Dame den Vorfall tatsächlich melden, so könnte das Ordnungsamt eine Begutachtung durch den zuständigen Amtsveterinär anordnen. Es besteht die Möglichkeit, einen Hund als "gefährlicher Hund" einzustufen mit der Folge verschiedener Auflagen wie Maulkorb- und Leinenzwang, Sachkundenachweis. Dies richtet sich nach dem Landeshundegesetz Ihres Bundeslandes. Ob Ihr Hund in Ihrem Bundesland als sogenannter Kampfhund geführt wird, ist dabei nebensächlich, es kommt allein auf den Beißvorfall an.
Da dies - wie Sie schreiben - der erste derartige Vorfall ist und der andere Hund nicht verletzt worden ist, ist es nach meiner persönlichen Erfahrung allerdings eher unwahrscheinlich, dass Sie mit derartigen Konsequenzen zu rechnen haben.


Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben. Bei Verständnisfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Heidrun Haselau
Rechtsanwältin


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 23.11.2011 | 17:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.11.2011 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER