Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hand OP von Ehefrau


| 18.10.2006 15:03 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht



Meine Frau wurde vor ca. 1,5 Jahren am Karpaltunnelsyndrom re. operiert.Die Scmerzen sind zwar fast weg, aber dabei wurde die Hand offensichtlich geschädigt. Sie ist gescwollen, Finger sind in der Bewegung eingeschränkt, u. es bestehen ständig stärkere Schmerzen. Sie hat eine 2. Meinung eingeholt, wo Ihr geraten wurde dringend eine weitere OP in Anspruch zu nehmen, um den Schaden zu beheben, soweit das geht.Hat meine Frau Anspruch auf Schadenersatz in Form von Schmerzensgeld? Was würde es kosten einen Rechtsbeistand in Anspruch zu nehmen, so ungefähr?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich - die Richtigkeit Ihrer Angaben vorausgesetzt - anhand der von Ihnen gemachten Angaben gerne wie folgt summarisch beantworten möchte:


Grundsätzlich kann Ihre Ehefrau ein angemessenes Schmerzensgeld verlangen, wenn dem behandelnden Arzt bei der ersten Operation ein ärztlicher Behandlungsfehler (z.B. nicht fachgerechte Ausführung der OP) unterlaufen ist, der zu einem entsprechenden Schaden (hier: Bewegungseinschränkung der rechten Hand) geführt hat.

Ihre Frau muss als Anspruchstellerin jedoch beweisen, dass der behandelnde Arzt tatsächlich einen Behandlungsfehler gemacht hat, der zu den Bewegungseinschränkungen geführt hat. Wenn insoweit eine zweite OP vorgenommen wird, ohne dass vorher ein entsprechendes Gutachten angefertigt wird, besteht die Gefahr, dass dieser Nachweis nicht mehr möglich ist (weil die Beweismittel eben „vernichtet“ sind).

Die Höhe des Schmerzensgeldes hängt von der Dauer, der Intensität und dem Ausmaß der Schmerzen ab und lässt sich nicht allgemein bestimmen.

Abhängig von der Höhe des Schmerzensgeldes ist auch die Höhe der Rechtsanwaltskosten. Diese richten sich - soweit keine anderweitige Vergütungsvereinbarung vorliegt - in einem Prozess nach den Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes und der dazugehörigen Anlage (Vergütungsverzeichnis). In der Regel werden in einem Prozess eine 1,3 Verfahrensgebühr nach Nr. 3100 VV sowie eine 1,2 Terminsgebühr nach Nr. 3104 VV fällig. Die Höhe der jeweiligen Gebühren können Sie anhand des Streitwertes in der Gebührentabelle ablesen (geben Sie doch in einer Internetsuchmaschine einfach die Suchbegriffe „RVG“ und „Gebührentabelle“ ein). .


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine erste rechtliche Orientierung vermittelt zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Sofern Sie eine abschließende Beurteilung Ihres Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen auf Medizinrecht spezialisierten Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem konkret zu erörtern. Bitte beachten Sie, dass bei dieser Vorgehensweise weitere Kosten für die Beratung anfallen.

Gerne bin ich auch bereit, die weitere Vertretung und Beratung in der Angelegenheit für Sie zu übernehmen. Sie können mich gerne für eine weitere Beauftragung kontaktieren.




Mit freundlichen Grüßen



Jorma Hein
Rechtsanwalt, Mediator


------------------------------------------

Hein & Krajewski Rechtsanwälte
Partnerschaftsgesellschaft

Gisselberger Straße 31
35037 Marburg

Telefon: 06421 - 167131
Fax: 06421 - 167132

hein@haftungsrecht.com
www.haftungsrecht.com

Nachfrage vom Fragesteller 18.10.2006 | 17:38

Können Sie mir einen Entsprechenden Anwalt im kreis Rosenheim Empehlen?

Ergänzung vom Anwalt 26.03.2007 | 13:21

Gerne geschehen !
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke Sie Haben uns Sehr geholfen.Alles Gute für sie in Zukunft u.Gottes Segen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER