Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fensteranstrich mit erheblichen Mängeln


30.09.2007 12:16 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marc Weckemann



Die Holzfenster in unserem 1997 erbauten EFH sollten mit Dickschichtlasur versehen werden.Dazu wurde ein Maler beauftragt, der die vom Wetter beschädigten Fenster (Nord- + Südseite, insges. ~20 qm Fensterfläche) schleifen und anstreichen sollte.

Am 25.9. hat er seine Arbeit fertiggestellt (Auftrag vom Mai!), aber die Fenster weisen nun erhebliche Mängel auf, z.B. Holz ist rauh und hat Kerben; Übergang zum alten Lack deutliche Kante; der neue Farbton weicht erheblich vom alten ab und ist schlecht aufgetragen, "übergemalt" wie von Kinderhand.....
und das schlimmste: fast alle Scheiben sind am Rand in einem 5-10 cm breiten Streifen zerkratzt vom Schleifpapier, ein häßlicher, irreparabler Schaden!

Was kann ich nun tun?
Die Rechnung ist vom Maler bereits gestellt, aber ich bin nicht gewillt diese zu begleichen. Wie teile ich dies am bestem dem Maler mit? Fristen?
Ist es ratsam, einen Gutachter zu bestellen, um den Schaden von einem Fachmann bewerten zu lassen?
Muß ich dem Maler eine Frist zur Nachbesserung geben, auch wenn ich sie für unfähig halte? Was ist dann mit dem Schaden an den Scheiben?
Kann ich eine andere Firma beauftragen, die Fenster nochmals zu streichen, und wer trägt dann die Kosten?

Vielen Dank im voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

unter Berücksichtigung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen, beantworte ich Ihnen Ihre Fragen wie folgt:

Ich gehe davon aus, dass Sie das Werk noch nicht abgenommen haben. Ich empfehle Ihnen daher, dem Maler schriftlich mitzuteilen, dass Sie seine Arbeit nicht als vertragsgemäße Leistung annehmen, das Werk also nicht abnehmen. In diesem Schreiben sollten Sie zudem die entstandenen Mängel genau schildern und bezeichnen. Auch können Sie Ihn darauf hinweisen, dass eine Vergütungspflicht Ihrerseits bis zur Abnahme nicht besteht.

Gleichzeitig sollten Sie den Maler zur Herstellung eines einwandfreien Werkes auffordern (bestimmt und eindeutig) und ihm hierzu eine angemessene Frist setzen. Es ist verständlich, dass Sie den Maler für unfähig halten. Ich empfehle Ihnen aber trotzdem, dass Sie ihm die Möglichkeit zur Erbringung vertragsgemäßen Leistung geben, da das Gesetz die Entbehrlichkeit einer Nachfristsetzung an strenge Voraussetzungen knüpft, die hier zumindest nicht offensichtlich gegeben sein dürften.

Sollte der Maler die Erfüllung verweigern, oder sollte diese erfolglos bleiben, dann könnten Sie Schadensersatzansprüche gegen Ihn geltend machen. Sie könnten dann auch eine andere Firma beauftragen, sollten aber zur Beweissicherung zuvor ein Gutachten erstellen lassen (U.U. in einem selbständigen Beweisverfahren vor Gericht).

Die Schäden an den Scheiben müssen übrigens ebenfalls von dem Maler behoben werden. Sofern dies nicht möglich ist, umfasst der Schadensersatzanspruch notfalls auch die Einsetzung neuer Scheiben.

Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass hier nur eine erste Einschätzung der Rechtslage erfolgen konnte. Schon kleine Abweichungen im Sachverhalt können zu einem anderen rechtlichen Ergebnis führen.

Ich mache Sie zudem darauf aufmerksam, dass hier die frühzeitige Einschaltung eines Rechtsanwalts ratsam wäre, der Ihre Rechte von Beginn an richtig durchsetzt. Gerne stehe auch ich Ihnen hierfür zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser ersten rechtlichen Einschätzung geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Weckemann
Rechtsanwalt
------------------------
C-G-W Rechtsanwälte
Tel: 07251/3924430 Fax: 07251/3924431
Mail: info@c-g-w.de
www.c-g-w.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER