Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentumswohnanlage 2 Häuse a 4 Parteien


| 10.11.2011 20:29 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hier in der Wohnanlage halten mehrer Eigentümer bis zu 2 Katzen, ich bin letztes Jahr hergezogen. Mir ist nichts über eine "Höchstzahl" an klein Tieren bekannt für eine Wohnung. Ich habe mir 2 Chihuahua angeschafft, die wie ich weis als klein Tiere gelten, unter Mietwohnungen, ist dies auf in Wohnanlagen zutreffend, ich bin bewohne meine Wohnung in der Wohnanlage selber, kann mir die Eigentümerversammlung die Abschaffung, der Hunde verlangen.
Ich muss noch sagen ich bin Frührentner ebenso Schwerbehindert und habe durch die Tiere erste Kontakte geschlossen und die Abschaffung der Hunde würde mich schwer treffen.

10.11.2011 | 21:14

Antwort

von


1582 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst einmal sei gesagt, dass Chihuahuas als Kleintiere gelten, da diese weder großartig bellen noch größer als eine Katze sind (LG Kassel 1 S 503/96; LG Düsseldorf 24 S 90/93).

Auch wenn im Wohnhaus bei den Miteigentümern bereits Tierhaltung stattfindet, darf Ihnen die Eigentümergemeinschaft nicht die Tierhaltung untersagen, schon gar nicht die Kleintierhaltung, da es sonst auch gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstoßen würde (LG Berlin 64 S 234/85).

Sie brauchen diesbezüglich also keine Angst zu haben, solange die Tiere nicht bissig sind oder unsauber.


Bewertung des Fragestellers 12.11.2011 | 09:03


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.11.2011
5/5.0

ANTWORT VON

1582 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht