Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Abtrennung eines Gartens bei einer Doppelhaushälfte


19.08.2006 18:20 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Wir wohnen seit 2000 in einem Doppelhaus. Im anderen Teil wohnen die Eltern meines Mannes. Dieses Jahr haben wir den gemeinsamen Garten mit Ihrer Zustimmung abgetrennt und zwar folgendermassen: an den Terassen ein Holzsichtschutzelement, das in das Haus angedübelt wurde, dann kommt neun Meter eine 1,20 hohe Hecke und dann ein 1 m breites und 90 cm hohes Holzgartenürchen, das mein Schwiegervater benötigt, da er sonst seinen Rasenmäher durch sein Wohnzimmer schieben müsste. Wir haben ihm dann gestattet, diesen durch unserern Garten und das Tor zu schieben. Nun sind wir aber seit 3 Montaten so zerstritten, dass er eben dieses Gartentürchen und die Befestigung des Sichtschutztes nicht mehr duldet. Stimmt es, dass wir das hätten gar nicht tun dürfen? Denn alles steht auf der gemeinsamen Grundstücksgrenze. Wenn es wirklich stimmt, müssen wir dann alles wieder abreissen, oder kommt dann nur eine Geldbuße?
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten die Auswahl des Rechtsgebietes noch einmal überdenken. Ihre Frage gehört wohl eher zu dem Rchtsgebiet Verwaltungsrecht bzw. öffentliches Recht. Im Bereich Sozialrecht werden Sie keine Antwort erhalten.
Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Fürstenberg
Rechtrsanbwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER