Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

522 Ergebnisse für „restschuldbefreiung forderung“


| 23.9.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
In das Gläubigerverzeichnis hat er die Forderung von A nicht eintragen lassen. In einer Antwort auf eine frühere Anfrage hier im Forum wurde mitgeteilt, dass das Verschweigen einer Forderung in dem Gläubigerverzeichnis gem. § 305 Abs. 1 Nr. 3, § 290 Abs. 1 Nr. 6 einen Grund darstellt die Restschuldbefreiung zu versagen. Frage 1: Gilt bei einer Restschuldbefreiung immer das Alles-oder-Nichts-Gesetz oder kann die Restschuldbefreiung auch nur auf bestimmte Forderungen (nämlich auf die, die verschwiegen wurde) ausgesprochen werden?

| 28.12.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Nun bekam ich im Dezember ein Schreiben von einem Inkasso Dienst, dass Gläubiger " C " Forderung mit allen Wirkungen und Nebenrechten die Forderung an die abgetreten hat. Laut Inkasso, wurde die Forderung am 31.07.2020 abgetreten. ... Die Forderung war auch übrigens Teil der Insolvenzmasse, aber stimmte nicht mit der Forderung des Inkasso überein.

| 12.4.2010
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Restschuldbefreiung wurde vor mittlerweile 2 Jahren ausgesprochen, auch hier gab es keinerlei Komplikationen. ... Ferner hat sich eine Stadt fast 2 Jahre nach Erteilung der Restschuldbefreiung mit mehreren Sicherungshypotheken in das Grundbuch eintragen lassen. ... In den Eintragungen befindet sich der Passus: "Die Hypothek ist dadurch aufschiebend bedingt, dass das der Forderung nach § 10 AbsI Nr 3 ZVG zustehende Vorrecht vor Erlöschen der Forderung wegfällt."
30.7.2012
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrter Anwalt, mein Mann und ich haben im Frühjahr 2011 unsere Restschuldbefreiung erlangt. ... Ich habe aber ein Schreiben vom Finanzamt in dem ich bestätigt bekommen habe das auch die Haftungsschuld aus den Altsteuerschulden der Restschuldbefreiung unterliegen (ich haben damals gegen den Haftungsbescheid Einspruch erhoben, mein Mann aber nicht). Nun meine Frage kann mein Ehemann gegen die Verrechnungen nach Erteilung der Restschuldbefreiung Einspruch einlegen und auf Auszahlung der Verrechnungsbeträge bestehen oder macht dies wenig Sinn?

| 26.1.2017
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren, folgnder Sachverhalt: Restschuldbefreiung erfolgte in 09/2015. Der Mobilfunkanbieter hatte damals seine Forderung angemeldet und anschließend den Beschluß über die Restschuldbefreiung per Post zugesandt bekommen. ... Wozu dann bitte die Restschuldbefreiung?

| 9.12.2013
Sehr geehrter Anwalt, Sehr geehrte Anwältin, ich habe im Jahr 2006 eine Privat (Verbraucherinsolvenz) gehabt, diese endete dieses Jahr am 02.07.2013 mit dem Vermerk Restschuldbefreiung erteilt. Alle Forderungen waren in meiner Schufa als erledigt am 02.07.2013 (Datum der Restschuldbefreiung) gekennzeichnet. ... Erstaunlich dabei war, das die Forderung Identisch mit der aus dem Jahr 2004 ist, keinerlei Zinsen oder sonstige Kosten wurden berechnet.

| 14.1.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Im Jahr 2015 wurde A die Restschuldbefreiung erteilt. ... Meine Frage: Kann die Bank die Forderungen aus dieser Bürgschaft mit den Guthaben auf den neuen (auf A laufenden) Gehalts und Geschäftskonten verrechnen?

| 2.7.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe Post vom Amtsgericht bekommen: "... ist der Schuldnerin durch Beschluss vom 01.07.2013 Restschuldbefreiung erteilt worden (§ 300 InsO). Die Restschuldbefreiung wirkt gegen alle Insolvenzgläubiger, auch solche, die ihre Forderungen nicht angemeldet haben (§§ 301, 38 InsO). Von der Restschuldbefreiung nicht erfasst werden die ausgenommenen Forderungen gem. § 302 InsO.

| 20.5.2016
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Mein Unternehmen wurde "eigentliche freigegeben" , ein Gläubiger aus der Tabelle meldete allerdings vor der Erteilung der Restschuldbefreiung Beschwerde an. ... Nun mein Frage, für den Fall, das mir tatsächlich die RSB versagt wird. ( Wohlgemerkt das Insolvenzverfahren endete bereits im August 2014) , dann Wohlverhaltensphase und eigentlich letztes Jahr RSB Erteilung.) wenn mir also die RSB versagt werden würden, wann enden die Zahlungsansprüche von Gläubigern(anerkannten Forderungen) aus der Liste ? ... Genauer, ab wann kann ein Gläubiger aus der Liste wenn die RSB Entscheidung getroffen ist, seine Forderung nicht mehr durch setzen.

| 18.10.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Die Forderung wurde von der Stadt nicht zur Liste angemeldet.
17.5.2019
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Folgender Fall: Überschuldung, Privatinsolvenz, Wohlverhaltensphase, Restschuldbefreiung vor über 5 Jahren erteilt, Streichung der Schufa Einträge. ... (Hintergrund ist der Wiki Eintrag zur Restschuldbefreiung der da lautet: „…Wird die Restschuldbefreiung erteilt, so erlöschen die Forderungen gegen den Schuldner nicht; die Bezeichnung als Restschuldbefreiung ist also missverständlich. ... Die Forderungen werden also zu sogenannten unvollkommenen Verbindlichkeiten (Naturalobligationen), die zwar freiwillig erfüllt, aber nicht durchgesetzt werden können.
19.4.2012
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Also es geht darum das mein Treuhänder die Restschuldbefreiung beim Gericht beantragt hat und mir auch versagt wurde. ... Jetzt meine Frage: Kann der Treuhänder dieses rückgängig machen wenn ich die gesamte Forderung tilge??

| 1.5.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Ich habe die Restschuldbefreiung erhalten .

| 13.1.2016
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Es ist nun zu befürchten, dass sich diese Person mit einer Privatinsolvenz und Restschuldbefreiung aus der Affäre zu ziehen versucht. ... Restschuldbefreiung erfolgreich widersprochen werden, wenn -wie hier- der Verschuldung eine strafrechtliche Handlung (Unterschlagung) zugrunde liegt?

| 4.12.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Schulden von über 50.000,- € hatte, hat im September 2006 Insolvenz angemeldet (natürlich mit Restschuldbefreiung) u. ist im Januar 2007 ausgezogen. ... Restschuldbefreiung (Schuldnerschutz). Am 30-07-09 wurde die Insolvenzsache eingestellt incl. erteilter Restschuldbefreiung, somit beendet.

| 22.7.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Der Schuldner hat Restschuldbefreiung beantragt. ... Die Forderungsanmeldung ist nicht mit Verweis auf einen Paragraphen erfolgt, allerdings mit dem Zusatz "Forderung als vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung". ... Mich würde noch interessieren, was ich tun muss, damit der Titel nicht verjährt, wenn die Restschuldbefreiung verneint wurde / nach Ablauf der Restschuldbefreiung.

| 21.2.2014
O keine Zwangsvollstreckung für einzelne Insolvenzgläubiger zulässig O Wegen Antrag auf Restschuldbefreiung während Laufzeit der Abtretungserklärung keine Zwangsvollstreckung C) ? Wünschen Sie unter diesen Umständen eine Aufnahme der Forderung in die Insolvenztabelle (20€) ? ... Wenn die Forderung in der Insolvenztabelle ist, besteht nach der Restschuldbefreiung nach 6 Jahren kein Recht mehr auf Vollstreckung; so habe ich es verstanden Nach meiner Schätzung kann die Schuldnerin aber in der Wohlverhaltenszeit jährlich 1000-2000 Euro tilgen.

| 28.1.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Vor ein paar Tagen dann die Restschuldbefreiung.
123·5·10·15·20·25·27