Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

zweiter Ladendiebstahl nach ca.4,5-5 Jahren

30.07.2009 14:59 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe große Sorgen und bitte sie deswegen um eine Auskunft.
Ich wurde gestern vor einem Supermarkt-Dedektiv kurz vorm Ausgang angesprochen und musste ihm folgen. Ich habe versucht, zwei Schüssel Salat im Wert von 3,98 Eur zu klauen. Ich habe es zugestanden und einen Formular unterschrieben und er meinte, ihre Firmenpolitik sei relativ locker und ich bekäme innerhalb 4-6 Wochen Post von denen.
Ich habe aber vor ca 4,5-5 Jahren versucht, einen Gürtel im Kaufhaus zu klauen (Wert ca 30 EUR) und wurde dabei erwischt. Ich musste eine minimale Geldstrafe an Staatsanwaltschaft zahlen und das Verfahren wurden aufgrund der Geringwertigkeit eingestellt.

Meine Frage ist, was könnte jetzt passieren? Kriege ich viel Ärger, bekomme ich einen Antrag ins Führungszeugnis?
Noch schlimmer, wird mein Arbeitgeber informiert? Ich bin selber im Einzelhandel tätig und dies wird tödlich für mich.

Ich danke für Ihren Rat.
Mit bestem Gruss aus Berlin

30.07.2009 | 15:15

Antwort

von


(62)
Baumschulenstraße 9-10
12437 Berlin
Tel: 030 26 03 97 63
Web: http://www.ra-schauer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller/in,
vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Nun zu Ihrer Frage, welche ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Sie können relativ beruhigt sein.

1. Diebstahl geringwertiger Sachen
Sie haben versucht, eine geringwertige Sache zu stehlen. Für die Verfolgung einer derartigen Straftat braucht es einen Strafantrag durch den Geschädigten. Wenn die Firmenpolitik „locker“ ist, wird vielleicht von einem Antrag durch den Supermarkt abgesehen und Sie werden nur verwarnt.

2. Führungszeugnis
Sollte es nun doch zu einem Strafantrag kommen, wird gegen Sie ermittelt. Sie werden dadurch davon erfahren, dass Sie zur Vernehmung bei der Polizei geladen oder eine Stellungnahme abgeben werden. Hier sollten Sie einen Anwalt einschalten, der Akteneinsicht beantragen und Sie in dem Verfahren begleiten kann. Möglicherweise kann nochmals auf eine Einstellung hingewirkt werden.
Sollte es dann zu einem Strafbefehl oder einer Verurteilung im Gerichtssaal kommen – ersteres ist wahrscheinlicher – dann wird die Verurteilung wohl nicht in das Führungszeugnis eingetragen, da von einer Geldstrafe unter 90 Tagessätzen für Sie auszugehen ist. Eine solche erste Geldstrafe wird nicht in das Führungszeugnis eingetragen. Erst, wenn Sie innerhalb kurzer Zeit wieder verurteilt werden, gibt es einen Eintrag ins Führungszeugnis.

Die alte Einstellung wegen Diebstahl bleibt übrigens außer Betracht, weil dies keine Verurteilung ist, sondern eben nur eine Einstellung.

3. Arbeitgeber
Dieser erfährt davon solange nichts, solange Sie Stillschweigen über die Sache bewahren.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen gerne im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion oder auch als Verteidiger zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marek Schauer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(62)

Baumschulenstraße 9-10
12437 Berlin
Tel: 030 26 03 97 63
Web: http://www.ra-schauer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Sozialhilferecht, Jugendstrafrecht, Mietrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER