Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

zu schnelles fahren


| 31.05.2006 12:49 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



meine frage, ich bin am ausbauende einer autobahn geblitz wurden, mit tempo 98 bei einer beschilderung für tempo 60.
diesen teilabschnitt der A 59 leverkusen richtung düsseldorf befahre ich beruflich jeden tag, und bin der meinung das an dieser stelle bisher immer eine beschilderung für tempo 80 war, und diese erst vor kurzem geändert wurde, der eindruck verstärkt sich da die tempo 60 augescheinlich neu sind (sie glänzen noch wie neu aus dem laden). seitdem die beschilderung auf tempo 60 lautet habe ich dort innerhalb von einer woche drei mal eine radarfalle gesehen. da ich wie gesagt diese strecke seit rund einem jahr täglich befahre, kommt es mir doch sehr komisch vor das ich in den letzten zwölf monaten an dieser stelle nie eine radarfalle wargenommen habe, als nach meiner meinung dort noch tempo 80 war.
also ich habe da einfach das gefühl das man da von einer falle sprechen kann.
ich habe nun einen antwortbogen zugestellt bekommen und soll mich zu diesem vorgang äussern.
meine frage macht es sinn einen einspruch einzureichen,
und wo habe ich die möglichkeit zu erfragen seit wann dort tempo 60 ist?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

I. Ob man in Ihrem Fall von einer „Falle“ sprechen kann, kann so nach dem von ihnen Geschilderten nicht ohne Weiteres bejaht werden. Grundsätzlich ist die vorgeschriebene Geschwindigkeit einzuhalten. Ein Vertrauenstatbestand durch eine frühere Geschwindigkeitsbegrenzung wird grds. nicht geschaffen.

Weiterhin ist wichtig, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung Ihnen bekannt gegeben worden ist. Waren die Verkehrsschilder nicht oder nur schlecht zu erkennen, dann kann insoweit eine Bekanntgabe zweifelhaft sein.

Daneben kann überprüft werden, ob das Radarmessgerät ordnungsgemäß geeicht worden ist und dergleichen mehr.

Auch wenn man also nicht ohne Weiteres von einer „Falle“ sprechen kann, so können im Verwaltungs-/Einspruchsverfahren ggf. andere (Verfahrens-)Fehler aufgedeckt werden. Eine Auskunft darüber wäre allerdings erst nach erfolgter Akteneinsicht möglich.

II. Fragen Sie bei dem örtlichen Ordnungsamt nach, seit wann dort Tempo 60 gilt. Alternativ kann sich auch (vorab) ein Anruf bei der Autobahnpolizei lohnen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"die antwort hat mir leider nicht gefallen aber sehr geholfen!!!
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER