Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

wordpressblog.de

| 30.01.2019 10:04 |
Preis: 25,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Dietrich


Erstmal sorry für nur "25Euro"...(student...) Hoffe es hilft trotzdem jemand.

Ich habe die Domain www.wordpressblog.de erworben und würde dort gerne einen Blog mit affiliate Links starten. Thema ist natürlich wordpress und verkaufen werde ich dort plug-ins, themes und mehr.
Meine Frage:
Kann ich das machen oder darf ich "wordpress" nicht im Namen verwenden? Es ist ja eine open-source software, daher bin ich mir unsicher.

Zb. verkauft jemand unter www.wordpresstools.de auch plug-ins dafür und laut Telefonat hatte er noch nie Probleme.

Ich möchte einfach nur wissen ob ich das lieber sein lassen sollte (markenrecht --> verklagt werden) oder ob ich diesen name dafür verwenden kann.

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Von diesem Vorhaben würde ich Ihnen abraten. Die WordPress Foundation ist zwar nicht bekannt dafür Abmahnungen zu versenden, jedoch hat sich das Unternehmen den Begriff „WordPress" als europäische Wortmarke schützen lassen, siehe den Eintrag beim DPMA:

https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerhabm?AKZ=00510106

Da Sie den prägenden Bestandteil der Marke im geschäftlichen Verkehr verwenden möchten, könnte WordPress Ihnen dies wegen Markenverletzung im Sinne von § 14 MarkenG untersagen und Schadensersatzansprüche geltend machen. Das Markenrecht genießt gegenüber dem Domainrecht auch Vorrang


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.02.2019 | 00:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen